Donnerstag, 7. Januar 2016

Alles Gute .... Geburtstagskuchenbausatz II

Da bin ich wieder! Seid Ihr gut ins neue Jahr gekommen?
Ich wünsche Euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!

Die Weihnachtsferien waren natürlich wieder viel zu schnell vorbei, aber ich freu mich auch wieder auf den  ganz normalen 'Alltag, muss ich ehrlich zugeben :o)

Bei uns sind die Festtage nach Weihnachten und Neujahr nicht vorbei - wir feiern gleich fröhlich weiter, denn es stehen mehrere Geburstage an!
Neulich hatte ich Euch ja den Geburtstagskuchenbausatz bzw. 'Geburstag im Glas' vorgestellt. Das gleiche könnt ihr auch prima mit kleinen Schachteln machen:

In dem Fall hatte ich laktose- und fruktosefreie Haselnusswaffeln verwendet, damit das Geburstagskind auch seine Freude dran hat und hinterher nicht .... lassen wir das!! Zurück zum Inhalt!

Außer kleiner Nascherei, Kerzen usw. habe ich noch Geldscheine aufgerollt und mit einem Label versehen: Wunscherfüllerbeitrag
Ich denke mir jedes Mal "ach da machst Du schnell ...." und dann ist doch wieder ruckzuck der halbe Vormittag rum, weil mir dieses und jenes noch einfällt, hihi, aber ich finde so eine verpackte Kleinigkeit schöner, als einfach ein Kuvert zu überreichen.
Das Schächtelchen und das Fähnchen hatte ich noch von meinem Apfelfest (klick HIER) übrig. In dem Post findet Ihr auch die Bezugsquelle.
Ich lass Euch liebe Grüße da und verschwinde wieder in den Keller - im ersten Monat des neuen Jahres ist mir immer nach ausmisten, aufräumen, neu sortieren - geht Euch das auch so? Eine ganze Schachtel hab ich schon, beisammen - vielleicht sollte ich mal wieder einen Blogflohmarkt machen, bevor ich die Sachen in ein paar Wochen nach und nach wieder dekoriere, weil sie in der Schachtel im Keller im Weg stehen ....

So, jetzt aber mal ab in den Keller - tschüss!!

Montag, 14. Dezember 2015

Sterne, Sterne, Sterne - aus Papier und aus Tüten mit Anleitung

Wir sind schon den ganzen Dezember im Sternenfieber! Angefangen mit den klassischen Scherenschnitt-Sternen aus Papier, über die momentan überall zu sehenden Butterbrottütensterne bis hin zu ganz einfachen Papiersternen, die mit nur drei Schnitten aus DinA 4 Blättern gemacht werden.

Unser Esszimmerfenster ist voll damit! Noch schöner wäre es natürlich, wenn der Garten weiß verschneit wäre :o) Schneemänner haben wir bisher aber nur aus Papier - ausgeschnitten von meinem fleißigen Plotter, nicht von Hand!
Habt Ihr auch schon die ruckizucki Sterne aus den Butterbrotpapiertüten gemacht? Da besteht Suchtgefahr, ich sage es Euch! Unser Stapel an Tüten schwindet zusehends!

Dieses Jahr gibt es ja eine wahre Sternen-Schwemme - in Instagram, Facebook und vielen Blogs sind sie zu sehen. Ich war neugierig, und habe mal gegoogelt, woher sie ursprünglich stammen. Das ist leider nicht mehr nachzuvollziehen, aber den ersten Eintrag dazu hab ich in einem Blogarchiv im Jahr 2012 gesehen. Schon spannend, was für eine Welle diese Sterne jetzt drei Jahre später machen, während ich im Jahr 2012 'nur' zwei Einträge dazu fand ....
Die Tütensterne sind total einfach zu machen - mindestens 7 (gehen auch 8 oder 9 ....) Tüten aufeinander kleben. Den Kleber tragt ihr an der unteren geschlossenen Seite und mittig nach oben auf - siehe Bleistiftkreuzchen. (Die Kreuzerl braucht ihr natürlich nicht machen, wollte es nur für die Mini-Anleitung sichtbar machen) Danach zwei Ecken abschneiden wie im rechten Bild zu sehen, nochmals Kleber in umgedrehter T-Form auftragen, auffächern und zusammen kleben - fertig!
 Eine weitere, sehr schnelle Stern-Variante ist das hier - ihr seht die Sterne auch oben auf den Fensterbildern, mal in runderer und mal in eckigerer Form:
Ich hab Euch die Anleitung Step für Step fotografiert:
Ein DinA 4 Blatt einmal diagonal falten, danach die obere Ecke so falten, dass eine Hausform entsteht. Das 'Haus' mittig nach hinten falten - jetzt schaut es aus wie ein Papierflugzeug :o)
Nun schneidet ihr das Papier von der offenen Seite schräg nach unten ab. Zwei weitere Schnitte setzt ihr parallel, diese jedoch nicht ganz durchschneiden. Auffalten, einen Klebepunkt in die Mitte setzen und die mittleren Ecken nach innen auf den Klebepunkt drücken.

Das ganze dann nochmal mit einem zweiten Blatt wiederholen und die beiden fertigen Teile versetzt aufeinander kleben. Ich hoffe, das ist verständlich erklärt/gezeigt? Hört sich kompliziertet an als es ist und so ein Stern ist in max. 5 Min. fertig - versprochen!

Ich wünsch Euch eine schöne neue Woche

Sonntag, 6. Dezember 2015

Unser Adventskranz ....

...gesteck, -bräter - ähm, sucht Euch was aus :o)
Heute ohne viele Worte! Hatte Euch ja versprochen, unseren diesjährigen 'Adventskranz' noch zu zeigen.
Mein heiß geliebter Emaille-Bräter hat vor kurzem die unangenehme Bekanntschaft mit dem Fliesenboden in der Küche gemacht - die Fliesen sind hart im nehmen und haben es unbeschadet überstanden, aber am Bräter ist innen Emaille abgeplatzt :o(
Nun hat er eine neue Karriere als Dekoobjekt vor sich - im Advent beherbergt er unsere vier Adventskerzen und ich denke, für Ostern fällt mir da auch was ein ....
Der Inhalt besteht aus Styropor, Moos, kleinen Zapfen, Tannenzweige, Sternen-Streudeko und Plätzchenausstecher. Die Kerzen darf man natürlich niemals unbeaufsichtigt brennen lassen ...
 Die Ausstecherle fand ich schön dazu passend - wenn wir schon im Küchenthema drin sind ....
Ich wünsch Euch von Herzen einen schönen zweiten Adventssonntag bzw. Nikolaustag und schicke Euch ganz liebe Grüße

PS: 7 Fotos von EINEM Adventskranz ist total übertrieben, ts ts ts! Aber wo sie jetzt schon mal bearbeitet waren .... ;o)

Freitag, 4. Dezember 2015

Der Geburstagskuchenbausatz

Habt Ihr schon mal vom Geburtstagskuchenbausatz gehört? Oder ihn sogar schon verschenkt? Ich hab erst im Sommer mit gekriegt, dass es ihn überhaupt gibt und bin total begeistert davon! Letzte Woche hab ich ihn zum zweiten Mal verschenkt und kurz vor knapp noch dran gedacht, dass ich Euch den ja fotografieren könnte!

Der Bausatz gehört sich eigentlich in eine passende Schachtel - die Papier- und Stempel-Feen unter Euch kennen das sicher! Wenn nicht, googelt mal - da findet ihr hunderte wunderschöne verpackte Geburtstagskuchenbausätze.
Wie das oft so ist, war natürlich keine passende Schachtel unter den hunderttausenden vielen gesammelten Schächtelchen. Plan B: ab ins Glas damit! (davon stehen auch hunderttausend viele im Kellerregal ....)

Gefüllt habe ich das Glas mit einem kleinen, hübsch verpackten Kuchen, Streichhölzern und Kerze, sowie Tortenspitze und einer Serviette. Ach ja, und Herzchen-Konfetti - alle einzeln ausgeschnitten! Ja okay, sie sind natürlich ausgestanzt :o)))

Als ich auf den Gedanken kam, das Glas für Euch zu fotografieren, war natürlich alles schon verpackt - deshalb habe ich einfach einen zweiten kleinen Kuchen ausgepackt, hin drapiert, fotografiert - und anschließend gegessen. Zwei Kuchen passen nun wirklich nicht ins Glas .... Außerdem musste ich ja testen, ob er schmeckt (tut er!! Herrlich schokoladig und so schön fluffig - mhhhmm!)

Ausgepackt sieht es dann so aus:
Ich find' das so schön! Super geeignet, wenn ihr einen lieben Menschem am Arbeitsplatz damit überraschen wollt! Oder wenn ihr jemanden auf dem Postweg gratulieren und damit überraschen wollt.

Hier noch ein paar Bilder im Detail - wenn ihr drauf klickt, wird es noch etwas größer, falls ihr den Text braucht ;o)
Wie gefällt Euch die Idee? Wenn ihr möchtet, kann ich Euch meinen ersten Geburtstagskuchenbausatz auch noch zeigen - der war damals tatsächlich in einer Schachtel! Zwar nicht in der typischen flachen, weil ihr wisst ja - nie ist DIE RICHTIGE Schachtel im Haus wenn man mal eine braucht ....

Ich wünsch Euch einen schönen Start ins zweite Adventswochenende, vielleicht schaff ich es ja, mal unseren Adventskranz zu fotografieren, so dass ich den auch noch zeigen kann. Ein Kranz ist es nicht geworden, das kann ich Euch schon mal verraten! Und nein, er ist weder in der Suppenterrine gelandet wie hier (klick) noch im Suppentopf wie hier (klick).


Liebe Grüße an Euch,


Montag, 30. November 2015

Guten Morgen am Montag!

Gebt es zu, mit mir habt ihr heute nicht schon wieder gerechnet :o)

Wollte Euch nur gaaaanz kurz den diesjährigen Adventskalender zeigen. Im Inneren habe ich Schoko-Küsschen und Kirschen in Schokolade verpackt - praktischerweise sind die gleich groß!

Wenn ihr also noch auf den allerallerletzten Drücker jemanden mit einem Adventskalender überraschen wollt - in rund 2 Stunden ist diese Version fertig. Beim Fotografieren war es leider schon stockdunkle Nacht .... Ich könnte aber natürlich auch sagen, dass dieser warme Glühlampeneffekt eine schöne weihnachtliche Stimmung erzeugt und deshalb gewollt ist ... ;o)
Damit ihr Euch die Zeit füs Austüfteln sparen könnt, ich hab es so gemacht:
Papierstreifen in 3 cm Breite zugeschnitten, mit einer Länge von 8 cm kam ich gut einmal um die Schokopralinen.
Dir Rückwand des Bilderrahmens habe ich durch einen passend zugeschnittenen Karton ersetzt, auf dem ich das Papier mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt habe.
Die Pralinen habe ich ebenfalls mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt.
Zuletzt noch Sterne ausstanzen (oder die Sterne von der Tischdeko recyceln, hihi) für die Zahlen und ein paar zur Deko - fertisch!! So sieht das dann von der Seite aus:
Ich wünsch Euch eine schöne neue Woche, hier ist es recht stürmisch und nasskalt, brrrr!

Liebe Grüße

Sonntag, 29. November 2015

Ein bayrisch-amerikanisches Familientreffen ....

.... mit einem Hauch Weihnachten :o)

Gestern hatte ich einen freudig aufgeregten Mann zu Hause - denn nach vielen Jahren hat er endlich mal wieder seinen Cousin und dessen Familie aus Amerika getroffen.
Und weil diese Treffen so selten stattfinden, haben wir uns entschlossen, Pauls Schwestern samt Familien gleich mit einzuladen. Alles in allem saßen dann 21 Personen auf zwei Tische verteilt.

Ich muss zugeben, vorher war ich leicht nervös - mein Schulenglisch liegt seit Jahren ungebraucht in der hintersten 'Ecke' *hust*.

Ablenkung ist alles, dachte ich mir, und hab ganz spontan ein bisschen Tischdeko gemacht. Mangels Zeit wurden es nur ein paar ausgestanzte Sterne in den bayrisch-amerikanischen Farben und ein paar Fähnchen für die Kuchen.

Wenn ich die Bilder jetzt so sehe, denke ich mal wieder: weniger ist manchmal einfach mehr!

Meine Sorgen in Bezug auf mein Schulenglisch waren übrigens ganz unbegründet - Pauls Cousin spricht hervorragend deutsch und durfte/musste im Notfall übersetzen.Was wir nicht in Worten ausdrücken konnten, haben wir einfach mit Gesten ausgeglichen - geht doch! :o)

Der Nachmittag war so schön und die Zeit viel zu schnell vorbei! Wir hoffen sehr, dass bis zum nächsten Treffen nicht wieder so viele Jahre vergehen ....
Ich wünsch Euch einen schönen 1. Advent, wir gehen es heute ganz gemütlich an und lassen es uns mit dem restlichen Kuchen gut gehen ;o)

Liebe Grüße




Freitag, 20. November 2015

Einmal Prinzessin sein ....

*Dieser Post beeinhaltet Werbung für Ravensburger
Der November hat nun doch gemerkt, dass er auch graue Tage inklusive Regen auf Lager hat, gerade rechtzeitig zur kommenden Adventszeit, wird es jetzt kalt. Da bleib ich auch gern mal drin und beschäftige mich normalerweise am liebsten mit Lesen.

Allerdings kam dann das Paket mit dem 3D-Puzzle von Ravensburger hier an und so ein 3D-Puzzle reizt mich ja schon seit Jahren. Und dann noch Neuschwanstein! Wart ihr schon mal dort? Ich war vor vielen Jahren als Kind da und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus - so viel Prunk, so viel PLATZ!
Wie muss es sein, dort zu leben? Im Winter bräuchte ich jede Menge Kaminholz, warme Felldecken und heiße Schokolade, das ist klar! Wie schön muss es sein, wenn einem all das auf ein Klingeln hin gebracht wird? Täglich kommt das Essen fertig auf den Tisch, die Auswahl an Kleidern ist riesig, ja nicht mal alleine anziehen müsste könnte man sich :o)
Natürlich könnte ich so anmutig reiten wie Aschenbrödel und mein Prinz liest mir jeden Wunsch von den Augen ab .... hach ja!

Was würde Euch am Prinzessinnen-Dasein am besten gefallen?
Träumen darf man ja! Und besonders gut geht das beim Bau des eigenen Schlosses - wenn es auch nur ein kleines Model davon ist :o)

Erst mal war sortieren angesagt - das habe ich aber großzügig meinen Untergebenen überlassen - die guten ins Töpfchen, die schlechten .... 
Sobald alles sortiert ist, geht der Bau recht schnell voran - davon konnten die echten Baumeister von Neuschwanstein nur träumen :o) Allerdings hatte auch ich zu kämpfen - meine Untergebenen hätten das Schloß nämlich am liebsten selbst gebaut! Ts, Personal ist auch nicht mehr das, was es mal war ;o)

Schön, nicht wahr? Und absolut Dekotauglich - ich habe da gedanklich schon den Film "Drei Nüsse für Aschenbrödel" im Kopf. Kennt ihr, gell? Schaut ihr das auch jedes Jahr an Weihnachten wieder an? :o)
Bei mir darf das Schloß - fast wie in echt - zwischen Bäumen stehen. Ein paar Kerzen dazu und schon ist eine kleine Winterlandschaft samt Prinzessinnenschloß auf der Kommode zu finden.
Ravensburger hat Schloß Neuschwanstein auch hübsch dekoriert - mal ländlich, mal sehr Prinzessinnenlike, schaut mal:
Bild via https://de.pinterest.com/ravensburger3d/
Bild via https://de.pinterest.com/ravensburger3d/

Ganz liebe Grüße an Euch, habt ein schönes Wochenende!