Dienstag, 7. Oktober 2008

Oktobertage ...

... waren für mich immer etwas besonderes. Als Kind habe ich mich auf meinen Geburtstag gefreut, später dann über das warmgoldene Licht und die Frische in der Luft, die bunten Blätter ... Ein Monat, zur Einstimmung auf die dunklen, "staaden" Tage.

Kerzen bringen das warme Licht auch ins Haus und verbreiten eine wohlig-warme Stimmung.



Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Melanie, Deine Deko ist wie immer wunderschön. Sie strahlt Wärme aus und diese Wärme wirst Du bald auch wieder im Inneren haben. Ich weiss wie es sich anfühlt, was Du durchmachst. Auch ich hatte vor 3 Jahren einen Abgang/Fehlgeburt. Leider helfen keine Worte, keine Ratschläge, aber fühl Dich ganz lieb gedrückt...
    LG
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melanie, ich weiss nicht, ob es dir irgendwie helfen kann, zu wissen, dass du viele Leidensgenossinnen hast. Mir ist es ähnlich wie dir ergangen, die erste Schwangerschaft endete in der 10. Woche, und ich war bereits 37 Jahre alt. Ich glaube, du gehst damit besser um als ich, weil ich zuviel verdrängt habe. Erst die Schwangerschaft meiner Schwester brachte alles an die Oberfläche, und ich konnte richtig trauern. Ich erinnere mich noch gut an eine Nacht, die ich weinend auf dem Badewannenrand verbracht habe. Aus dieser Erfahrung möchte ich dir sagen: Friss nichts in dich hinein, lass es raus. Dann kannst du irgendwann auch wieder in die Zukunft blicken. Der Schmerz bleibt immer, aber er ist nicht mehr so übermächtig. Übrigens bin ich bald darauf mit unserem Sohn schwanger geworden (was vorher nicht geklappt hatte). Auch er weiß, dass er einen Bruder oder eine Schwester gehabt hätte, und geht damit ganz natürlich um. Das verlorene Kind gehört irgendwie zur Familie, und so ist es gut.
    Sei lieb gegrüßt,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie!
    Deine Bilder sind wie immer wunderschön und aussagekräftig!
    Aber Dein Post stimmt mich auch sehr nachdenklich! Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen, aber meine Freundin hat auch ein Sternenkind! Sehr oft war ich ohnmächtig, sie in ihrer Trauer zu sehen, nicht helfen zu können! Es hat mir furchtbar weh getan, da sie tagelang nicht aus dem Haus ging und nur weinte! Heute sagt sie, es war ihr wichtig, den Schmerz zu verarbeiten und das macht jeder auf seine Weise! Ich wünsche Dir/Euch liebe Menschen, die dich begleiten! Sei Dir sicher, Euer Jacob hat nun einen kleinen Schutzengel!!

    Ich schick Dir viel Kraft und alles Liebe!!!
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melanie! Sei ganz lieb gedrückt. Ich glaube es gibt keinen Trost dafür, aber vielleicht hilft es Dir wenn Menschen einfach an Dich denken. Es wird werden. Irgendwann kommt die Energie zurück. Natürlich sind das alles nur Worte. Ich kann Dir leider keinen direkten Trost spenden, aber sei gewiss ich denke an Dich. Sei lieb gegrüßt! Christiane
    PS Deine Laternendeko und deine restliche Herbsdeko sind wunderschön.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Melanie, wie ich angefangen habe, Deinen neuen Post zu lesen, mußte ich grinsn. Genau auf diese Laterne habe ich es auch abgesehen und werde sie mir in den nächsten Tagen holen. Dann Deine wunderschöne Herbstdeko. Tja und dann....kommen bei Deinen traurigen Worten Erinnerungen hoch. Auch ich hatte eine Fehlgeburt zwischen unseren beiden Mädchen. Es ist soooo schrecklich und es braucht sicher viel Zeit, um damit fertig zu werden.Ich bin mir aber sicher, dass der liebe Gott es sehr gut aufgenommen hat. Sei ganz lieb gedrückt und geknuddelt von mir und gaaanz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie, deine Deko ist ganz wunderbar! Sie wird Dir sicherlich helfen auch wieder ein bisschen innere Wärme zu spüren! Ich kann auch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber ich weiß, wie es sich anfühlt einen Menschen zu verlieren, für immer zu verlieren. Man fühlt sich so leer und sieht in nichts mehr einen Sinn. Was wäre, wenn...? und Wieso?, viele Fragen gehen einem dann durch den Kopf und es ist verdammt schwer, wieder davon loszukommen. Bei mir ist es mit einem Menschen, den ich verloren habe, genauso. Jedes Jahr um dieselbe Zeit komme ich wieder in diese Stimmung und "bekomme nichts mehr gebacken". Vielleicht hilft es Dir ja zu wissen, dass Du nicht alleine bist. Aber so oder so, muss man warten, bis eine solche Phase wieder zu Ende geht- so weh es auch tut! Ich wünsche Dir deshalb ganz viel Kraft und Zuvertrauen auf bessere Zeiten!
    Deine aprilkastanie

    AntwortenLöschen
  7. Trauer. Wie gut kann ich das verstehen. Es tut mir so leid für dich, für euch. du wirst sicher jeden Oktober mit diesem Verlust in Verbindung bringen.

    Meine ehrenamtliche Arbeit im Hospiz hat mich vieles gelehrt - mir geholfen, vieles besser zu verstehen. Die Trauer gehört dazu. Die vielen Formen, die es gibt, und auch die Dauer. Da gibt es einfach kein Rezept dafür - keine Schablone.

    Deine Herbstdekorationen mit den Kerzen sind wunderschön und strahlen die Wärme aus, die ich dir wünsche.

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  8. hallo Melanie!

    Ich bin eine der "stillen " Leserinen, und bin immer wieder begeistet von deinen Decos. Auch ich habe ein kleines Sternenkind,es wäre bereits 10 Jahre alt und es schmerzt immer noch. Eine gute Freundinn hat mir vor ein paar Tagen folgendes gesagt:
    Jedes Kind sucht sich seine Eltern aus, es ist kein Zufall warum wir jenes Kind haben und kein anders. Mein Sternchen hat mich ausgesucht , weil es gewußt hat das ich stark genug bin, um mit dem Verlut und der Trauer umzugehen. Wir in unserem Ort haben seit ein paar Jahren ein eigenes kleines Grab, stellvertretend für alle Sternenkinder, welches ich ab und zu besuche.
    Ich drcke dich unbekannter Weise auf diesem Weg und wünsche dir viel Kraft für all die Oktober die noch kommen.
    Liebe Grüße aus Österreich!!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Melanie,
    Dein Post hat mich sehr berührt, da ich im Moment ähnliche Gefühle habe... ich hätte auch den Kommentar von "Aprilkastanie" schreiben können - sie spricht mir aus der Seele und ich schließe mich deren Wünschen an (um nicht alles unnötig zu wiederholen).

    AntwortenLöschen
  10. liebe melanie,

    mir laufen wirklich, kein scherz.. gerade die tränen...dein post, deine worte und anschließend auch die komentare haben mich so berührt, dass ich kaum noch worte finde..ich denke an dich!!

    viele wärmste grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  11. Ach Mensch Melanie, ich weiss gar nicht was ich sagen soll. Ich denke wo Euer sternchen ist, sp[rt es dass es damals wie heute geliebt wurde.

    Und was Dir helfen könnte? Schau Dich doch mal um, wieviele liebe Worte hier bereits geschrieben wurden. Es gibt doch nichts schöneres als zu wissen, dass jemand da draussen an einen denkt, nicht?

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Melanie!
    Deine Herbstdeko ist wunderschön und bei Euch sieht es sehr warm und gemütlich aus. Gefällt mir!

    Ich war zwar nie schwanger und habe kein Kind verloren, aber dafür sind viele andere liebe Menschen viel zu früh von mir gegangen (mein Vater, den ich erst mit 16 Jahren kennenlernte und das nur für 3 Jahre). Es gibt niemals einen Ersatz für den verlorenen Menschen, aber er wohnt in unserem Herzen, egal ob ungeborenes Kind oder Vater/Mutter. Und ich glaube, das die Menschen, die wir liebhatten und die uns verlassen haben, als Schutzengel auf uns aufpassen. Und irgendwie sind sie immer bei uns. Fühle Dich umarmt und gedrückt. Ganz liebe Grüße, Beate

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Melanie,
    gerade habe ich über deine warmherzige Deko gestaunt und dann deine traurigen Zeilen gelesen. Es hat mich sehr berührt.
    Es gibt viele "Warums" in unserem Leben, auf die wir keine Antwort bekommen. Vielleicht tut es immer noch so weh, weil so viele Sehnsüchte und Wünsche daran hingen? So viel angestaute Liebe.
    Ein Kind ist ja auch etwas ganz Besonderes. Leider ist das in unserer Gesellschaft nicht mehr so und viele haben kein Verständnis.
    Ich wünsche dir viel Kraft in diesen Tagen und Gottes Segen. Vielleicht ist es eben dein "anderer" Oktober. Ich fand es schön, dass du den Mut hattest, so offen zu sein und es berührt mich auch wie viel Anteilnahme dir entgegengebracht worden ist.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Melanie,

    Dein Post hat mich sehr berührt, während ich laß konnte ich die Tränen nicht zurückhalten.
    Er ging mir so zu Herzen, auch wenn ich selber sowas nicht erleben mußte.
    Fühl Dich ganz fest in die Arme genommen und gedrückt.

    Ganz liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  15. "Ich bin gegangen, nur einen kleinen Schritt
    und gar nicht mal weit.
    Und wenn Du dorthin kommst, wo ich jetzt bin,
    wirst Du Dich fragen warum Du geweint hast."

    Liebe Melanie,
    ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Licht damit es Dir bald wieder besser geht.....und ich denk ganz fest an Dich.

    Deine Deko ist wunderschön...erfreue Dich daran !

    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Melanie,
    dein post hat mich sehr sehr berührt!!! Mir fehlen jetzt irgendwie die Worte, aber ich denke ganz doll an dich und drücke dich ganz lieb!! .....Alles alles Liebe und ganz viel Kraft sende ich dir!!!...*Marie*

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Melanie, das du über dein leid sprichst wird dir weiter helfen, teile dein leid mit uns, wir hören dir gerne zu.Hoffentlich trösten dir die worten von uns, weis das wir mit dir leiden, und ganz kräftig an dir denken und dir viel liebe schencken. Nimm dir die Zeit, ein dicker kuss von Jeany

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Melanie, auch ich weine ein bißchen um Euer Sternchen..
    Ich kann Dich so gut verstehen. Auch ich habe zwei geliebte Menschen verloren und zu einigen Jahreszeiten und Tagen kommt die Trauer wie ein Bumerang zurück! Aber ich sag´ mir immer, und jetzt auch Dir - dort wo unsere
    Lieben jetzt sind, geht es ihnen gut, sehr gut. Daran glaube ich ganz fest.
    Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt und schicke Dir etwas von der wärmenden Herbstsonne.
    Herzliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Melanie!

    Ich schaue hier auch öfters rein aber nun schon eine Zeit lang nicht mehr und nun lese ich das:

    was soll ich sagen? Ich kann Dich gut verstehen, für mich war der Oktober der Herbst schlechthin - das nieselige Wetter, trotzdem noch wunderbare Farben....eine Traumjahreszeit für mich. Und dann starb vor zwei Jahren auch im Oktober in ein paar Tagen meine Tochter in der 23. Woche - ich weiss, dass der Schmerz schon ein bisschen besser ist, ganz weg wird er niemals gehen - wir tragen diese Kinder immer mit uns mit, nicht wahr?

    Fühl Dich umarmt und verstanden,
    Lg, Karin!

    AntwortenLöschen
  20. Das wird dir noch viele Jahre so gehen.... Immer so bleiben... Das ist ein Teil deines Lebens.... das ist der Teil, den dein "Sternchen" in deinem Leben hat. Nimm ihn an, wie er ist, auch wenn er weh tut.

    Von ganzem Herzen liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Also wir kennen uns ja eigentlich (noch) nicht aber auch ich möchte dir gerne ein paar tröstende Worte sagen....ich habe vor gut 3 Monaten meinen geliebten Vater verloren, er war erst 56 Jahre jung und mein Schmerz sitzt noch sehr tief ;((( aber auch ich bin der Meinung, dass es irgendwann besser wird. Wie du schon sagtest, irgendwann lernt man damit zu leben. In meinem Fall kann ich an die schönen Zeiten zurück denken und an all die Liebe die er mir gegeben hat. Ich kann nur hoffen, dass es ihm dort wo er jetzt ist gut geht und er keine Schmerzen mehr hat *er hatte Krebs :(* Ich bin ein Mensch der mit der Trauer offen umgeht und ich glaube auch, dass es gerade das ist was einem als Mensch auch bei der Trauerverarbeitung hilft. Wenn du also findest du brauchst eine kleine Auszeit um weiter verarbeiten zu können und sei es auch 2 Jahre nach dem schweren Schicksalsschlag dann darfst du das auch finde ich. Du selbst weißt am Besten was gut für dich ist!!

    Herzliche Grüße
    Sabs

    PS.: Ich muss dir aber noch sagen, dass deine Deko einfach wundervoll ist! Ich habe auch 2 weiße Dekolaternen und mit Blattwerk herbstlich geschmückt, einfach traumhaft. Was das anbelangt liegen wir auf einer Wellenlänge ;)

    AntwortenLöschen
  22. Wunderschön, diese weißen Laternen...
    Liebe Grüße aus dem Feental

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Melanie,
    so viele haben hier schon für Dich/euch tröstende und vor allem einfühlsame Worte hinterlassen, denen ich mich auch anschliessen möchte.
    Ich habe auch ein Sternenkind, das uns zu einer Zeit verlassen hat in der schon viele andere bereits eine Überlebenschance haben.
    Die Frage nach dem "warum" wird immer unbeantwortet bleiben, aber vielleicht schafft ihr es so wie wir, EURE Antwort zu finden.
    Wir sind überzeugt, dass unsere kleine Seele nur sehr viel Liebe und keinen Körper mehr brauchte - und die hat es in der Schwangerschaft bei uns bekommen.
    Dieses Kind war nur für uns bestimmt und es ist ein Teil unserer Familie geworden und seine Geschwister wissen, dass es ihr Schutzengel ist.
    Wir haben im Garten eine Gedenkstelle unter den Bäumen im Schatten mit einer kleinen Skulptur eingerichtet. Dort bringen die Geschwister ganz von alleine oft Blumen die sie im Garten pflücken oder wir zünden ein Kerzerl an. Er wäre nun bereits 6 Jahre und er hat auch seinen Namen behalten, den wir ihm geben hätten.
    Der Schmerz ist jedoch in jeder Sekunde in der man wieder hinsieht oder daran denkt geblieben. Aber wir geben uns dem auch hin, denn er wird immer seinen Platz in unser aller Herzen haben.
    Ich wünsche Dir alles Liebe,
    Tamara

    AntwortenLöschen
  24. Vielleicht wundert sich so mancher über diese lieben Kommentare die so gar nicht zum herbstlichen Post passen wollen:

    Ich habe einen Teil des Posts aus persönlichen Gründen gelöscht.

    Für Eure lieben Worte möchte ich mich auch an dieser Stelle noch mal ganz herzlich bedanken, seid umarmt!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!