Montag, 9. Februar 2009

Erste Schritte ...

... an einem Tilda-Herz-Versuch. Da dachte ich, ich fange mal gaanz einfach mit einem Herzchen an. Ja, soo einfach ist das ja gar nicht! Vor allem, wenn man jeden Fehler macht, den man beim Nähen machen kann!

Los ging es schon mit dem Aufzeichnen des Herzchens auf den Stoff. Fast war ich mit dem zweiten Herz fertig - aaargh!! - das ist ja die RECHTE Stoffseite!! Also nochmal, dieses Mal links aufgemalt, ausgeschnitten (juchhu, die Nahtzugabe habe ich nicht vergessen *g*) - da fiel mir ein, dass ich ein schönes Bändchen gekauft habe das die ideale Verzierung wäre. Also Bändchen aufgenäht, Herzen links auf links gesteckt und rumgenäht.

An den beiden Rundungen oben habe ich dann einen verständnisvollen Gedanken an meine Mama geschickt - sie hat zwar viel genäht als ich noch klein war, aber wenn ich mit diversen eigendesignten Barbie-Entwürfen ankam hat sie meistens gesagt: Ach geh, des Gefummel bei dem Kleinkram! Liebe Mama, ich weiß jetzt was Du gemeint hast!! Die Kurvennäherei ist jedenfalls nicht mein Ding - auch ein Grund, warum es keine meiner sonst so heißgeliebten Makroaufnahmen vom Endergebnis gibt ;o)

Als das Ding dann gewendet und mit Watte gefüllt war (hätte nie gedacht dass da soo viel rein geht!!) fand ich auf einmal, dass ein Knopf auch noch recht nett gewesen wäre. Ging mit einem Satinband auch nachträglich noch prima - ein Glück! Und ich bin stolz wie Oskar, dass die beiden Bändchen auf der gleichen Höhe gelandet sind :o) Nachträglich habe ich (Hirnsieb!) auch das Aufhängebändchen angenäht. Am allerschlimmsten fand ich aber die Naht die ich per Hand geschlossen habe. Erst habe ich beim Wattefüllen geschimpft dass die Öffnung so klein ist, aber beim Zunähen war ich froh drum. Wie bekommt man bloß so eine schöne, fast unsichtbare Naht von Hand hin? Grobmotorikerin Melanie, oder sollte ich sagen Frau Ungeduld, hatte da so ihre Probleme ... Ich habe noch meine Handarbeitslehrerin Frau Schick im Ohr (ja, die hat tatsächlich so geheißen und war eine typische 50er-Jahre-Hausfrau): Langes Fädchen - faules Mädchen!

Wenn Ihr bis hierhin gelesen habt, seid Ihr wirklich tapfer! :o) Wie kann man über ein einziges langweiliges Herz nur so viel schreiben??? Hier also endlich ein Bild von meinem mit viel Herzblut gemachten Tilda-Herz nach eigener Stoff-Bändchen-Auswahl:




Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Christine Ann Föll9. Februar 2009 11:02

    Liebe Melanie, ich persönlich habe auch so meine Probleme mit diesen winzigen Stoffherzchen und kann daher Ihr Gefühlsbad voll nachvollziehen! Ich lese Ihren Blog wirklich gerne und Ihre Texte sind gar nicht langweilig, sondern sehr erfrischend. Es tut mir leid, dass das mit dem Job nicht geklappt hat... ich drücke Ihnen die Daumen, dass ihr Traum doch noch irgendwann einmal in Erfüllung geht.
    Ich grüße Sie ganz herzlich!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melanie,
    finde Dein Herz super gelungen! Ich habe auch immer so meine Problem beim Nähen, irgendwas mache ich immer falsch oder vergessen was. Aber mit ein bisschen Kreativität oder Improvisieren kann man das gleich ein wenig aufwiegen, oder? So mache ich das dann immer! ;))
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo meine Liebe!!!

    Ich finde, das Herz kann sich absolut sehen lassen...es ist superhübsch!! Aber ich kenne das auch...jedes Mal denke ich:Wie kriegen die anderen das bloß hin so superviel zu nähen, und ich brauche für meinen Kleinkram schon so irre lange...naja, ich glaube Übung macht den Meister!!!
    Freue mich schon!!! ;O)

    Viele liebe Grüße, die Patentante Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde dein Herz sehr gelungen.Die unsichtbarenstiche bekommst du wenn du von jeder Seite ein ganz klein wenig auffasst......
    ich habe letzte Woche auch solche Herzchen genäht...und musste auch ein wenig murksen aber nach 2-3 Stück geht dass wunderbar,also weiter so.......Grüsse GabiB.

    AntwortenLöschen
  5. *hehe* kommt mir sehr bekannt vor. Nicht so leicht, wie man denkt. Mir passiert auch immer irgendwie was, und das obwohl ich auch eine Schneiderfamilie mit damaligen eigenem Modesalon komme;-)

    Ich bin eben dabei meinem Thiemo eine Freundin zu nähen und da sind die Kurven auch immer eine nette Herausforderung.

    Egal, herzig ist es trotzdem und es wird ganz sicher einen Ehrenplatz bekommen.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, deine Arbeit hat sich gelohnt!!!

    Ich würde auch gerne so Herzen nähen, weiß aber nicht mal, wie man die Naht ordentlich von Hand schließt.

    Viele Grüße,
    Biene

    AntwortenLöschen
  7. Ist doch schön geworden Dein Herzchen ... und Du weißt ja, Übung macht den Meister ... schon wieder so ein blöder Spruch, der die Wahrheit spricht :-)

    lgr aus München Ute.

    AntwortenLöschen
  8. Sieht hübsch aus, Dein Herzchen. Die Arbeit hat sich gelohnt. Die Dinger sehen fertig so einfach aus, ne`?
    Aber besonders gefällt mir Deine liebevolle Post!
    Hast Du die Schmetterlinge selber gemalt?
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Melanie!

    Glückwunsch, Du hast es hinter dir! Seit ich nun meine neue Nähmaschine habe, möchte ich mir so ein Herzchen nähen. Aber, da ich genau so eine Aktion, wie bei Dir, hihi, erwarte, ist noch nichts daraus geworden. Dein Herzchen macht mir nun aber Mut, endlich die Schere auszupacken ... Mal sehen, ob ich es diese Woche zum Schlagen bringe.

    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Melanie,

    ich habe beim Lesen Deines ausführlichen Berichtes schmunzeln müssen. Genauso erging es mir, als ich vor Jahren mein erstes Nähprojekt in der Hand hatte. Ich war leider gezwungen, ganz sauber zu arbeiten, denn ich musste mich gleich an eine Tracht machen. Ich hatte aber als Unterstützung eine Schneiderin zur Hand - sie lernte mir viel und nun bin ich schon fast perfekt. Leider benutze ich nicht allzuoft meine Maschine. Übrigends, Dein Herzchen ist süss geworden. Man könnte denken, Du hättest schon mehr Näherfahrung. Alle Achtung!

    Einen schönen Tag noch wünscht Dir

    heidi

    AntwortenLöschen
  11. Dein erstes Herz ist sehr schön geworden, erinnert mich an meine drei ersten Herzen die jetzt in der Küche hängen. Meine Nähmaschine und ich sind nicht sooo die dicken Freunde. Aber ich gebe nicht auf ich veruch mich immer wieder im nähen *g*
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Melanie,
    Dein Herz ist doch sehr schön geworden. Ich habe schon sooo viele Herzen genäht und es passiert mir immernoch, dass ich das Band vergesse oder die Borte, die eigentlich vorher drauf sollte... Auf diese Weise kommen immer wieder Modelle heraus, die ganz anders geplant waren. Ich wünsche Dir einen schönen Tag und alles Liebe *Kerstin*

    AntwortenLöschen
  13. liebe melanie,
    ich mußte so schmunzeln.meine ersten herzen sind ca drei wochen alt. boah, war das anstrengend.meine stichlänge beim nähen ist so klein gestellt das ich quasi auf der stelle nähe. so habe ich mehr zeit um die kurven zu kommen. ;-)
    aber was sollte ich machen... ich bin über deinen eintrag im gästebuch bei bine brändle auf deine und somit auch auf viele andere bogs gestoßen und war tagelang ganz wuschig über die vielen ideen die mir da entgegen sprangen. meine favoritenliste ist jetzt sooo lang und ich habe meine nähmaschine vorgekramt und losgelegt.
    ich sag mal so: dein herz ist toll. so sahen meine nicht aus!!!!
    ich bin nun bei den erdbeeren angelangt (natürlich größer kopiert!!) die machen auch viel her.dir noch einen schönen tag
    mit lieben gruß anja

    AntwortenLöschen
  14. Die ganze Quälerei damit hat sich aber absolut gelohnt! Wirklich wundervoll ist es geworden *schwärm*

    Und juhuuu....die Verlosungspakete und eines davon gehört mir *freu* *breitgrins*

    LG
    Sabs

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Glückwunsch! Gut, dass Du durchgehalten hast!

    AntwortenLöschen
  16. also ich finde dein herz alles andere als langweilig. hab mit viel spannung deinen tollen text gelesen und als ich runterscrollte und das resultat sah, verliebte ich mich gleich darin. es würde sich auch sehr gut in louis seinem zimmer machen - schwärm... lg miri

    AntwortenLöschen
  17. lach ich kann dich so guuut verstehen ich stehe auch immer im kampf mit der nähmaschine aber die versuchung ist immer so groß...doch wenn dann beim 10 malwenn der faden reist stelle ich doch schnell wieder fest stell das ding in die ecke :-)die kann mich zum grrrr treiben....
    dein herz schaut aber scheen aus ...
    danke für die bloghilfe :-) hätte gerne einen eigenen hintergrund aber das klappt auch nicht heul
    drücke dich mal auf diesem wege..

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Melanie,

    ich musste auch breit grinsen, als ich deinen Post gelesen habe. Mir geht's beim Nähen wirklich HAARGENAUSO! Entweder fehlt die Nahtzugabe, oder ich hab das Pedal meiner Maschine zu fest gedrückt und nebenraus genäht, und Kurven-nähen ist auch nicht mein Ding! Ein fürchterliches Gefummel! Oh mann! Was mich dann aber endgültig zur Weißglut treiben könnte sind dann Kommentare aus der Familie wie "Och, hübsch! Hat aber bestimmt nicht lange gedauert, oder?" *grummel* :-)

    Aber das Ergebnis ist einfach zauberhaft, hast Du wirklich super hingekriegt und toll durchgehalten!

    Liebe Grüße
    Cate

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Melanie,
    das Herz sieht doch toll aus, freue mich schon auf weitere - Du gibst ja jetzt bestimmt nicht auf sondern machst weiter ;o)
    Den Spruch "Langes Fädchen - faules Mädchen" kenne ich auch, den sagt meine Mutter heute noch zu mir.
    Eine schöne Woche wünsche ich Dir, alles Liebe ~Heike~

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    war schon lange nicht mehr auf deinem Blog, da gab es ja einiges zu lesen...

    LG
    Alex

    AntwortenLöschen
  21. *Kaputtlach* Ich muss immer noch sooo lachen über deinen Post! :) Du sprichst mir aus der Seele! *schmunzel* Gestern in der Arbeit war es so langweilig, dass ich 4 Stoffherzen genäht hab... alles mit der Hand... UND ich hab das gleiche Problem wie du! Diese blöde Endnaht. Bei mir siehts so aus, als hätte meine Nadel mit dem Stoffherz Krieg geführt! Keine wunderschöne Einheitsnaht, überall gucken hier und da falsche Stiche raus... schrecklich...! Wollen wir vielleicht zusammen einen Nähkurs besuchen? *grins*

    Ganz viele liebe Grüße... ich bin schon sehr gespannt wann das Päckchen ankommt! *freu*

    *Martina*

    AntwortenLöschen
  22. ...ich habe gerade mal so richtig herzhaft gelacht...genau, was ich im Moment so brauche...also gerne lange, lustige Posts..jeder der näht, weiß um die Tücken. Als "Anfänger" gleich die fummeligen Kurven....da hast du bestimmt ordentlich geschwitzt. Das mit der Hand zunähen sieht bei mir auch nicht immer so toll aus....aber Übung macht den Meister....
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Melanie,

    ich habe mich so richtig in meine Zeit der ersten Nähversuche zurück versetzt gefühlt; und das ist noch garnicht so lange her.
    Manchmal warr es ganz schön frustrierend, aber aus Fehlern lernt man ja bekanntlich.
    Ich habe mich auch ohne jegliche Vorkenntnisse an die Maschine gesetzt.
    Besonderer Anreiz war die Geburt von Jana und nun möchte ich nicht mehr ohne Nähen sein.
    Es gibt aber Sachen da traue ich mich einfach nicht ran, wie zum Beispiel Knopflöcher und Reissverschlüsse. Die müssen noch warten. vielleicht sollte ich Jeany dann mal um Hilfe und Tipps bitten ;-)).

    Viel Spaß bei Deinen nächsten Experimenten, Dein Herz ist toll geworden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Herzliche Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  24. ach meine liebe melanie,

    du sprichst mir aus der seele. ich hab da auch mehr als genug probleme.

    aber ich wüßte nicht, was es bei deinem herzchen zu bemängeln gäbe, es ist doch super geworden.

    ich wünsch dir noch viel spaß bei der nächsten aktion und einen schönen abend.

    gggglg
    karin

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Melanie!
    Ich weiß, wie's dir ergangen ist. Nähe jetzt wieder seit einem Jahr, aber Kurven-nähen und Nähte mit der Hand schließen – BäääääH! Nicht mein Ding. Hab jetzt sogar festgestellt, daß ich zu doof zum Knöpfe annähen bin. Sieht irgendwie immer sch… aus! Am schlimmsten aber ist es, wenn man etwas näht, wendet und beim ausstopfen geht die Naht auf, weil man den überschüssigen Stoff zu kurz geschnitten hat!!!
    In diesem Sinne…nicht den Mut verlieren. Irgendwas klappt auch mal :)
    Lg. Beate
    P.S.: Das Herz ist sehr süß geworden!

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Melanie!
    Also ich finde, Dein Herz sieht super aus! Wenn es da nicht immer den eigenen Perfektionismus gäbe, beim ersten Mal alles gleich super-richtig und super-perfekt zu machen ;-) Meine ganz persönliche Meinung ist ja, dass gerade das nicht 100% perfekte eine Sache ausmacht oder einen Menschen liebenswert macht ;-)
    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Melanie, neeee, Dein Post war mir persönlich überhaupt nicht zu lang, besonders wenn er so lustig geschrieben ist. Aber bei dem Spruch "Langes Fädchen....", da mußte ich dann doch herzhaft lachen. Das hat mir meine Mutter auch immer gesagt! Und was soll ich sagen? Ich bin immer noch faul:0)))! Dein Herzchen ist aber wunderschön geworden. Und der Rest macht die Übung. Nur nicht aufgeben!!!Meine ersten Handnähversuche sahen um einiges schlimmer aus!!!
    Ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  28. Ooooooooooooh, was für ein schöner Blog. Immer wieder schön!!!! Habe da mal eine Frage an Dich. Habe Dein wirklich wunderschönes Tilda-Herz gesehen. Ich finds toll. kannst Du mir vielleicht sagen, wo ich ein Schnittmuster dafür bekomme???

    Lieben Dank und liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  29. habe mit einem Stückchen Stoff eine Naht mit dem Matratzenstich genäht und 5 Bilder gemacht. Mal anschauen! Dein Herz ist doch wunderschön geworden.
    LG
    Nate

    AntwortenLöschen
  30. Köstlich, wie du das geschrieben hast!
    Und ein dickes Kompliment, dein erstes Herz sieht toll aus! Du hast den blauen Pünktchenstoff mit so liebevollen Details verziert.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Melanie,
    ich bin auch so ein "Nähgenie"... ;-) Aber es ist doch trotzdem sehr schön geworden !!! Auch die Farbkombi ist total Klasse.
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Melanie, ich kann voll nachvollziehen, wie´s dir ging beim Nähen - ich hatte das auch schon ein paar Mal - das nächste Mal wird´s was ohne Rundungen *lach* Aber wunderschön ist dein Herz geworden, und jedes folgende geht noch einfacher, du wirst sehen!

    LG Sabine aus Ö

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Melanie,

    ja ich weiß dein Beitrag ist schon etwas älter, aber ich versuch's hier doch noch mal, weil ich mit meinen Herzchen immer noch die gleichen Probleme hab. Wenn man den Stoff auf links näht und an den Seiten ein Stück offen läßt, um das Herz dann auf rechts zu drehen, dann hab ich auch bei der kleinsten Stichwahl zwischen den beiden Herzbogen alles schief. Obwohl beim links-nähen noch alles super aussah. Kannst du vielleicht mal die Form des Zuschnitts veröffentlichen oder mir schicken? Vielleicht hab ich da irgendetwas falsch. Zu spitz zwischen den Herzbogen oder so. Weiß sonst nicht wo der Fehler sein könnte.
    Vielen lieben Dank
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!