Donnerstag, 17. Dezember 2009

Adventskalender, 17. Türchen

Gestern war nix mit Basteln oder Dekorieren, aber ich denke, ein leckeres Kuchenrezept passt auch ganz gut in den Adventskalender. Den Birnenkuchen hab ich am Sonntag für Papa's Geburtstag gebacken. Das ist eines meiner Lieblingsrezepte weil der Kuchen so schön saftig ist. Mit der leichten Zimtnote passt er auch prima für einen Adventskaffee ...

Zutaten:

250 g Butter
5 Eier
200 g Zucker
1 TL Zimt
100 g gem. Haselnüsse
100 g Schokostreusel
150 g Mehl
40 g Haferflocken
1 TL Backpulver
3 - 4 TL Kakao
1 Dose Birnen, gut abgetropft

Butter, Zucker und Eigelb schaumig rühren, Geschmackszutaten einrühren, die gem. Nüsse, Schokostreusel, Mehl, Backpulver und Haferflocken dazu geben, Eiweiß steif schlagen und unterheben.
Teig in eine gefettete Springform füllen, die Birnen auf den Teig legen und etwas eindrücken, bei 175 Grad eine gute Stunde backen.

(Ich trenne die Eier übrigens nicht, sondern rühre Butter, Zucker und Eier dafür länger)


Vielen Dank für Eure lieben Genesungswünsche! Das wird schon - ich bin ja froh, dass es mich diese Woche erwischt hat und nicht nächste, weil heute in einer Woche - ja, da ist schon Heiligabend!!
Ich hab mich gestern den ganzen Tag im Warmen aufgehalten und ganz viel Tee getrunken - da war es dann gut auszuhalten. Allerdings hat die Bezeichnung 'gebrannte Mandeln' für mich momentan eine völlig andere Bedeutung, hihi! Jeder Schluck brennt und schmerzt, aber ein paar Kalorien weniger vor den Weihnachtstagen schaden ja nicht ;o)

Liebe Grüße, bleibt gesund und lasst Euch nicht von der allgemeinen Hektik in den Läden anstecken,

Kommentare:

  1. Guten Morgen Melanie,
    ich kenn das Rezept in einer Abwandlung mit Scahttenmorellen und/mit/ohne (hÄ?) Haferflocken.
    Sieht superlecker aus, und schmeckt bestimmt auch so !!!
    LG Grüße und weiterhin beste Besserung!
    Herzlichst Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melanie,

    du bist ein SCHATZ!

    Du hast meinen Samstag Nachmittag gerettet. Heute diskutierte ich mit meinem Mann am Frühstückstisch über einen Nachmittagskuchen für unsere Gäste die am Samstag zum Wichteln kommen , mein Mann meint ich solle einen Apfelkuchen oder eine Käse Sahne Torte backen, aber beides gibt es am Heilig Abend und nun kommst du mit deinem so leckeren Birnenkuchen und das genau heute zur rechten Zeit, na wenn das nicht ein wink sein soll....?

    Super Rezept , schon aufgeschrieben und weißt du was mir dazu einfällt, ich kaufe noch nette Zierbirnen, die gibt es bei uns in der Metro und davon bekommt jeder Gast eine Birne auf sein Teller, drumherum aus feinen Papier wird der Name gehängt und dient somit als Tischkärtchen, werde den Birnen noch ein Häubchen Zuckerschnee verpassen...

    Tausend Dank , ich bin nun ganz happy


    Lieben Gruß von
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    bei deinem heutigen Post bekomme ich am frühen Morgen schon Hunger auf Kuchen:) Sieht sehr lecker aus, und schmeckt bestimmt auch so.
    Gute Besserung für deine Mandeln. Über die Zweideutigkeit der
    *gebrannten mandeln* mußte ich lachen...
    GLG
    ♥-lichst
    biggi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melanie,
    das klingt sooooo lecker - wird sofort notiert, denn ich liebe es, immer neue Rezepte auszuprobieren und dieses hier ist bestimmt himmlisch (und saftig;)!!!!

    Einen herrlichen Wintertag und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  5. ... mmmmh, wie lecker!!!

    Den werde ich bestimmt auch mal backen. Wenn Esther zu Besuch kommt spätestens. Vielleicht magst Du Dich zu uns gesellen? ;-)))

    Ich habe jetzt Hunger!!! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie,
    hmmm der Kuchen sieht zum Anbeißen aus - die Kombination gefällt mir: fruchtig - weihnachtlich -
    weiterhin gute Besserung - danke fürs Rezept -
    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie, viele gute Genesungswünsche auch von mir. Ich freue mich, dass Du trotz Krankheit Deine Adventskalendertürchen weiter Tag für Tag öffnest. Es würde mir etwas fehlen! Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Boah hört sich das gut an! Den muss ich auch mal ausprobieren!-Aber das Anke den für uns backen will das ist auch eine gute Idee! ;o)
    Lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  9. Mjam, da könnte ich nun auch zu später Stunde gerne noch ein Stück von essen ;o)
    Gute Besserung und ruh Dich schön aus !!!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Melanie,
    gottseidank hatte ich grade Abendbrot, sonst würde ich jetzt glatt mit einem Hypoglyco umfallen- dein Kuchen sieht sooo lecker aus!
    Ich liebe ja solchen saftigen Kuchen über alles, am liebsten mag ich sie nach einem Tag, wenn sie so richtig schön durchgezogen sind....
    Dir wünsche ich von Herzen gute Besserung (Halsschmerzen sind einfach ekelhaft!!),

    und ganz liebe Grüsse,
    ANDREA

    AntwortenLöschen
  11. sieht der lecker aus! Ich werde mir das Rezept gleich mal abspeichern und wünsche Dir einen ganz wundervollen, gemütlichen Abend und bin schon gespannt was du morgen wieder schönes postetst...:-), GGLG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Den werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Sieht total lecker aus.
    Ich wünsche Euch einen schönen 4.Advent
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  13. Lieben Dank für dieses superleckere, superschnell zuzubereitende Rezept.

    Ich glaube, es wird mein neuer Lieblingskuchen!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  14. Danke für das Rezept! Da kann ich mich drauf verlassen, dass es auch schmeckt, denn von dir habe ich schon öfter Rezepte ausprobiert! Vielleicht gibt´s den Kuchen an Weihnachten?!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!