Sonntag, 23. Oktober 2011

Sonntagskuchen: Schwedischer Apfelbiskuit

Die letzte Woche ist nur so verflogen - ich plane schon fleißig meinen diesjährigen Blog-Adventskalender, war einen Tag am Ammersee, bin heimlich ein Jahr älter geworden, genieße den goldenen Oktober, hamstere von Oma Obst und Gemüse und freu mich über Emmas Geplapper, das sie für sich entdeckt hat und fleißig einsetzt...

Ich seh schon, das muss ich in einzelne Posts aufteilen, sonst sprengt das hier den Rahmen!

HEUTE gibt es erst mal das Rezept für diesen wunderbaren, saftigen Apfelkuchen!!

Seit Jacobs Geburt achte ich mehr darauf, was wir essen und wo das Essen her kommt. Unsere Kleine gibt dem ganzen jetzt wieder einen Schubser in die richtige Richtung :o)
Wer Hunde hat und seinen Kuchen - wegen immerzuspätdranmitbacken - draussen auskühlen lässt, der nimmt die Hunde besser mit ins Haus - FAST hätte ich es vergessen, hihi, nicht auszudenken!!

Rezept: von meiner Freundin
Äpfel: von meiner Oma
Eier: von unseren Hühnern
Sahne, Milch, Butter: aus dem Bioladen

Ich versteife mich nicht darauf, ALLES regional und bio einzukaufen, aber die 'Basis' soll einfach stimmen. Ich freu mich über jedes Lebensmittel, von dem ich weiß, wo es her kommt.

Aber jetzt zurück zum Rezept :o)
Meine Oma hat mir als Kind erzählt, dass man seinen Traummann bekommt, wenn man einen Apfel in einem Rutsch abschält und dabei ganz fest an ihn denkt! Aber was, wenn man den schon gefunden hat? Ich hab heute beim Abschälen der vielen Äpfel an einen sonnigen Sonntag gedacht - hat geklappt! Oder was denkt Ihr, warum es heute so schön bei uns ist? ;o)

EDIT: Da wir sonntags immer recht spät und viel frühstücken, hab ich mir nachmittags ein Stückchen Kuchen gegönnt und bin mit Emma eine Stunde im Wald spazieren gegangen. Als ich heim kam, bot sich mir dieses Bild - und nein, es war KEIN Besuch da, das haben mein Mann und mein Sohnemann ganz alleine geschafft ...


Ich wünsch Euch einen wunderschönen, sonnigen Sonntag,
liebste Grüße

Kommentare:

  1. ...hmmm....es sieht wirklich super lecker aus, liebe Melanie!
    Vielen Dank für das Rezept. Ich backe mit Sicherheit irgendwann nach...ich liebe Apfelkuchen!
    Noch einen schönen Sonntag.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  2. mmmmmh der sieht gut aus. Werde ich auch mal backen, habe noch Äpfel vom Apfelhof.
    LG Kiwi http://kiwisnest1965.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Ohh lecker Apfelkuchen. Werd mir das Rezept merken ;-)

    Sag mal hast du zufällig Intresse an der Terrine von dem blau-weißen Geschirr. Muss mich doch wieder von einigem trennen.

    GGGLG Maria

    AntwortenLöschen
  4. Hm..sieht so lecker aus, muss mir gleich mal das Rezept ausdrucken!Apfelkuchen geht bei meinen Kinder immer....
    Sonnige Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. jamm jamm wie lecker
    du darfst gerne ein stückchen rausreichen =)

    lust bei meinem gewinnspiel mitzumachen, es gibt was selbstgemachtes zu gewinnen

    http://erdbeerhonig.blogspot.com/2011/10/100-leser-blog-geburtstag-gewinnspiel.html

    lg bia

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh Süsse.. wie lecker.. hihi. musste grad so schmunzeln.. über die Zutaten.. Also Eier von Papa könnte ich sagen...hach der sieht sowas von lecker aus..
    und deine Waaaaaaaaaaaaage.. die ist sooo genial..
    Ich druck di..
    Busserl Suserl

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Melanie,

    erst einmal herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Geburtstag! War sicherlich eine schöne Zeit am Ammersee! Und der Apfelkuchen sieht richtig lecker aus! Ich mag die Kombination aus Äpfeln und Mandeln total gerne und werde sicher das leckere Rezept deiner Freundin mal ausprobieren!

    Wünsch dir noch einen schönen sonnigen Sonntag!

    Allerliebste Grüße Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie,
    auch von mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag, lecker schaut der Kuchen aus und die Waage ist der Oberhammer, mei ist die schön.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute nachträglich zum Geburtstag. :)

    Der Kuchen sieht fantastisch aus, davon würde ich jetzt gern ein Stückchen essen. ;)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Maraike

    AntwortenLöschen
  10. Hmmmmm, ich würde gerne mal vorbeihuschen und probieren ;-).
    Schaut oberlecker aus!

    Alles Liebe

    Aka

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Melanie,
    auch von mir noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Geburtstag. Da hattest du ja eine ereignisreiche Woche.
    Mmmhhh...der Apfelkuchen sieht einfach köstlich aus.
    Einen schönen Sonntag,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Melanie!
    Ich wünsche dir nachträglich auch alles alles Liebe und Gute zum Geburtstag! Genieße dein neues Lebensjahr!
    Ja und dein Kuchen sieht ja super lecker aus mhhhhhh!
    Wünsch dir noch einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Melanie,
    backen ist so gar nicht meins, da bin ich eine totale Niete.....aber ich ESSE für's Leben gerne solche süssen Leckereien! Der Kuchen sieht sehr, sehr köstlich aus, der erinnert mich doch an die wundervollen Backkünste meiner Oma! Ich würd mir doch jetzt zu gerne so ein Stückchen schnappen! Naja, ich hab wenigstens grad eben ein Stück Lebkuchen mit Butter UND einen Elisenlebkuchen mit Schoggi gemampft- ist ja auch nicht zu verachten! ;o))
    Meine Liebe, ich wünsche dir einen gemütlichen Abend!
    Herzlichst,
    FrauHummel


    ....die sich auch dafür entschuldigt, dass sie so lange nix mehr von sich hören liess! Aber seit längerer Zeit geht's hier ein wenig drunter und drüber! Verpassen tu ich aber keinen Post von dir :oD!

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Glückwunsch nachträglich!!! Der Kuchen ist genau nach meinem Geschmack!! Regionales gibt es hier leider nicht so viel (in Form von Bauernläden oder so). Im Bioladen kauf ich allerdings auch gern, wobei ja nicht immer alles so gut getestet wird, naja.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Melanie
    Jetzt hast du mir ein richtiges Lachen ins Gesicht gezaubert mit dem schon bald leergegessene Blech Apfelkuchen. Nun, wenn ich bei deinen zwei Männern gewesen wär, dann wär das Blech bestimmt ganz leer geworden. Der Apfelkuchen schaut aber auch uh legga aus! Und eben, das Blech zeigt mehr wie deutlich, dass er eben nicht nur so ausschaut sondern eben auch so ist!
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  16. Mhhhh... sieht der aber lecker aus! Ich liebe Apfelkuchen und dieses Rezept klingt wirklich sehr verführerisch. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    Liebe Grüße von Frau Süd

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht lecker aus und danke für das Rezept. Davon kann man nie genug haben. Natürlich auch von mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag und viel Glück für das neue Lebensjahr.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Melanie,
    offensichtlich war der Kuchen seeeehr lecker, wie auf dem letzten Bild zu sehen ist und er sieht auch lecker aus. Deshalb habe ich mir das Rezept direkt abgespeichert. Außerdem habe ich festgestellt, dass Deine Männer mit mir etwas gemein haben, sie essen auch nur die Stücke ohne "Griff", also keinen Rand. *grins*
    Ich finde so wie Du, dass es kein Luxus sein sollte bei der Ernährung auf Qualität und Regionalität zu achten. Nur Hühner habe ich leider noch keine...
    alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. liebe melanie
    mmmmhhhh so lecker.
    muss ich auch mal machen, denn meine männer sind süsse schleckmäulchen.
    wünsch dir eine schöne woche
    sei lieb gegrüsst daniela

    AntwortenLöschen
  20. Hey Melanie ! Es freut mich, dass es Euch gut geht und dir noch einen herzlichen Glückwunsch zum stillen 1 Jahr älter werden *gg* !
    Schön, dass Emma schon vor sich hin plappert... Wir versuchen gerade zu verstehen, was Minchen so zum Besten gibt *lach* - sehr süß... Ich hab ´ne Menge aufgeschrieben und wir werden später bestimmt so unseren Spaß haben...
    Dein Rezept klingt toll, leider hab ich momentan gar keine Zeit für so etwas... Aber wenn es im Garten ruhiger wird, dann werden wir "Frauen" eben backen... GGGGGGGGLG, Christine

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Melanie,
    erstmal Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!
    Mir geht es genauso. Seitdem Simon da ist, achte ich noch mehr aufs Essen. Wenn möglich kaufe ich alles (sehr viel) in der BIO-Variante bzw. ich verarbeite die Sachen aus dem eigenen Garten!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  22. Ach ich finde, dass bewusstes Essen nichts mit versteifen zu tun hat, sondern damit seine Umwelt zu reflektieren und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Wenn man sich mit der Lebensmittelindustrie auseinandersetzt, will man ja auch nichts anders als regional und bio. Wir kaufen so viel Bio wie unser Studentenbudget zulässt. Versteift finde ich eher wenn man versucht billig einzukaufen und nicht darüber nachdenkt wo das Lebensmittel herkommt und wie es produziert wurde.

    AntwortenLöschen
  23. Oh ich wusste doch irgendwas musste passiert sein, da heute sooo die Sonne geschien hat. Du warst es also! :-))) Und dann verwöhnst du uns noch mit so leckerem Apfelkuchen...mmh ist noch ein Stückle da??? Hätte ich jetzt Lust drauf... allerliebste Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  24. Der Kuchen sieht absolut lecker aus! Das Rezept habe ich gleich abgespeichert, war sowieso noch auf der Suche nach einem schönen Apfelkuchenrezept!
    Das letzte Bild ist super! *g* Aber das ist doch das Schönste für die Bäckerin wenn man weiß, dass 'schmeckt... :)
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  25. Mhmmmm..... der sieht so lecker aus! Und da ich heute einen Sack voll Äpfel bekommen habe, werd ich das Rezept doch gleich stibitzen!

    Herzliche Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!! Alles Liebe und Gute, insbesondere Gesundheit!!
    Und da bist du ja auf dem besten Weg... mit den guten Zutaten für deinen schönen Kuchen. Das Rezept werde ich mir auch mal merken... da ich ja immer auf "schwedisch" aus bin *smile*.
    Sieht sehr lecker aus... insbesondere auch die Sahne mit Zimt dazu... Leider kann ich die nicht essen wegen Laktose... In letzter Zeit beschäfte ich mich auch mehr mit dem Thema Essen und Zutaten. Allein, wenn man sieht, was überall so drin ist... grau-en-haft. Mir einfach immer unvorstellbar, wieso das alles eigentlich erlaubt ist???!!! Ich musste mich auch etwas mit der Laktose beschäftigen und wenn man sieht, in wievielen Produkten (sprich Fertigprodukten) das drin ist, na Mahlzeit!! Kein Wunder...
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  27. Also bei DEM Kuchen kann man nicht widerstehen!! Danke für's Rezept.

    Eine wunderschöne Woche und gglg

    Marianne

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Melanie,

    DANKE für das Rezept!!! Ich hab hier noch ein paar Äpfel rumliegen, die unbedingt verarbeitet werden müssen :))
    Liebe Grüße Saskia <3

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Melanie,
    ersteinmal (heimliche) Geburtstagswünsche, und zwar die besten!
    Wie schön du das Rezept in eine Geschichte verpackt hast! Danke!
    Und das mit den Hunden - habe einen genialen Riesen-Schokoauflauf zum Auskühlen aus dem Rohr auf den Herd gestellt, wohlweislich 2 leere Töpfe davor, bin mit dem Wirbelwind schnell noch raus - zurückgekommen, Auflaufform leer am Herd, leere Töpfe am Boden, kleine Hexe bis in die Wuschelohren voller Schokosirup... Zum Glück hat ihr die Schoko nicht geschadet. Und bei uns gab's kaltes Butterbrot...
    Liebe Grüße
    Dania
    (ps: ihr habt wirklich eigene Hühner, ach wie toll! Leider jagt die kleine Hexe ebensolche mit einer Leidenschaft, die ich ihr bis jetzt nicht austreiben konnte...)

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Melanie,

    dein Apfelkuchen sieht ja mega super lecker aus... zum reinbeissen... das haben deine Männer schon getan... Ich achte genau wie du wo die Lebensmittel her kommen, das ist mir wichtig, auch wenn manche sagen würden ist egal. Nee, ist es nicht. Die Äpfel(oder anderes Obst) für meinen Kuchen kommen aus meinem Garten und die anderen Zutaten von einem Bauern in unserem Ort.

    Auch ich wünsche dir nachträglich alles, alles Gute zum Geburtstag.

    Ja... ja... das mit den Hunden kenne ich auch... aber bis jetzt waren sie ganz brav... nur unsere erste Hündin hatte solche Gelüste... auf Weihnachtsplätzchen und Nüsse, auch Pekanüsse hat sie geknackt...

    Einen schönen und sonnigen Tag und liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  31. Hihi und immer schön die besten Mittelstücke rausgesucht, nicht? Das kenn ich hier auch;)
    Der Kuchen sieht aber auch lecker aus und meine Schüssel habe ich auch entdeckt, bzw. es ist ja jetzt DEINE. Aber schön, sie wiederzusehen (also die Schüssel). So, jetzt wünsch ich dir noch alles Gute für dein neues Lebensjahr! Liebe Grüße von Karolina

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Melanie, was für ein leckeres Rezept!!! Leider sind die Äpfel aus unserem Garten schon verzehrt, aber ich achte beim Einkaufen auch auf regionale Produkte. Wie schön Du warst am Ammersee. Dort war ich mal im Urlaub. Traumhafte Gegend. Liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  33. Haus Sonnenschein24. Oktober 2011 um 22:03

    So liebe Melanie, nun habe ich auch den Weg in die Bloggerwelt gefunden. Nachdem ich Deine Bilder schon bei W&G bewundert habe nun auch hier :o))) Ja das mit dem Apfelkuchen bekommen meine beider großen Männer auch so hin. Naja wenns aber so lecker ist bekomme ich dann zu hören :o))) Schön das es Emma gut geht! Unser Emil ist ja nun auch schon 6 Monate, unglaublich wie die Zeit vergeht!LG Dani

    AntwortenLöschen
  34. hmmmm den gibts bei uns auch immer! Allerdings weder mit Mandeln oder Nüssen oben drauf, wg Allergien. Schmeckt aber auch ohne (und besonders, wenn er eine Weile durchziehen konnte :))

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Melanie,
    habe gerade voller Freude in Deinen Posts herumgestöbert. Deine Fotos und Texte sind toll! Ich komme bestimmt wieder.
    Eine schöne Woche.
    Liebe Grüße von Steffi vom Hohen Haus

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Melanie!
    Ich bin schon lange eine stille Leserin Deines wunderschönen Blogs. Danke für Deine tollen Rezepte! Die Zucchini-Pasta zum Beispiel schmeckt wunderbar. Der Apfelkuchen klingt auch ganz toll nur bin ich skeptisch: wenn man in den Eierschaum die heisse Milch mit Butter einrrührt, gerinnt das dann nicht?
    Liebe Grüße aus Wien
    Birgit

    AntwortenLöschen
  37. Ich habe auch so viel Äpfel hier, da könnt ich locker das ganze Dorf damit füttern....

    lg Moni

    AntwortenLöschen
  38. Hallo liebe Melanie,

    der sieht ja zum reinbeißen aus. Dein Blog ist so schön anzusehen.
    Eine schöne Woche sendet Dir, Sandra

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Melanie,
    Dein Kuchen sieht nicht nur lecker aus, er schmeckt wirklich bestens!!!
    Natürlich musste ich gestern gleich das Rezept ausprobieren, schon allein der Duft der durch die Küche zog war überwältigend, vielen herzlichen Dank für das tolle, einfache Rezept!
    Liebste Grüsse
    Dea

    AntwortenLöschen
  40. @ Birgit: hätte ich den Kuchen nicht bei meiner Freundin zum Kaffee bekommen - ich hätte ihn wohl nie nachgebacken. War auch skeptisch wegen der heißen Milch-Butter-Mischung und dem Eierschaum. Aber es klappt! Siehe auch Deas Kommentar :o)

    @ Dea: das freut mich! Ich finde ja, der Teig riecht ungebacken auch schon so lecker!! :o)

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  41. Liebste Melanie!
    Ich hab den ganzen Post (wie immer) genossen, hab das Rezept ausgedruckt und freu mich schon aufs Nachbacken! DANKE dafür! Aber jetzt sitz ich aufs Breiteste grinsend hier wegen des Bildes WIE Deine Männer den Kuchen geschnitten haben!!!! Herrlich!
    Alles Liebe, viel Spaß und Glück!
    Herzliche Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  42. Meine Güte,
    wie lecker hört sich das denn an!!! Muss!! ich backen unbedingt!
    Liebsten Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Melanie,
    Rezept nachgebacken - genial - sieht fast so wunderbar aus wie bei Dir - DANKESCHÖN!!!
    Und sooooooooooooooooo lecker! Liebe Grüsse aus Österreich! hermine

    AntwortenLöschen
  44. hört sich lecker an. muss ich mal ausprobieren! danke :)

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Melanie,
    mein erster Besuch bei Dir und schon bin ich begeistert. Diesen Kuchen werde ich unbedingt nachbacken, Danke für's Rezept!
    Schönen Sonntag
    moni

    AntwortenLöschen
  46. - ein dreiviertel Jahr später -
    dies ist mein Lieblingskuchen geworden; er lässt sich blitzschnell backen und - genauso schnell aufessen - lecker - ob mit oder ohne Beilage.

    Liebe Grüße aus Kassel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön!!! Das freut mich :o) Ich bzw. wir mögen ihn auch nach wie vor sehr gerne!

      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  47. Habe gestern deinen tollen Kuchen ausprobiert, nachdem das Rezept schon lange in meiner Rezeptsammlung war. Ein Traum !
    mit 100 Gramm weniger Zucker war er uns immer noch süß genug. Die Boskop aus Omas Garten passten perfekt dazu.

    Lieben Gruß Martina

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!