Mittwoch, 2. November 2011

Creative Cooking: Kürbisgugls


Hallo Ihr Lieben!

Puh, heute war ein ganz schön anstrengender Tag! Ein zahnendes Baby und viel zu viele angefangene Baustellen - das kann nicht gut gehen. Aber jetzt ist Feierabend und ich möchte noch den - in Facebook versprochenen - Creative Cooking-Post machen. Eigentlich müsste es ja dieses mal Creative Baking heißen ...

Fräulein Klein hat letztens diese wundervollen Cupcakes gemacht! Ich  habe mir das Rezept minimal umgewandelt und Mini-Gugls draus gemacht. Ich sag's Euch, die waren auf unserer Halloween Herbstgrill-Party ruckzuck vergriffen! Soooo saftig! Ins Creative-Cooking nehme ich sie auf weil: ich habe statt selbst gemachtem Kürbispüree aus dem Originalrezept eines von Emmas Baby-Kürbis-Gläschen (190g) verwendet und ich habe sie statt in Muffin-Förmchen mit Hilfe eines Gefrierbeutels in ein Mini-Guglhupf-Blech (4 cm Durchmesser) gespritzt. Backzeit war dann nur ca. 12 Minuten. Sahen echt süß aus! Leider hatte ich keine Zeit mehr, sie fototechnisch schön in Szene zu setzen: erstens hab ich sie auf den letzten Drücker gebacken und zweitens war die Versuchung zu groß, sie während des Fotografierens alle alleine zu essen ... ;o)

Ich kann mit Halloween ja so gar nichts anfangen! Jedes Jahr war ich tierisch genervt, wenn im 5 Minuten-Takt die Klingel ging und ich - kaum saß ich auf der Couch - schon wieder an die Tür rennen musste. Noch dazu haben die bösen Geister jedes Mal den damals noch kleinen Jacob aufgeweckt. Vor drei Jahren hatten wir dann die glorreiche Idee, gleich draussen zu bleiben und - zusammen mit den Nachbarn - den Grill anzuwerfen. Ein Selbstläufer, denn jedes Jahr kommen mehr Leute zum Grillen und die Gaudi ist immer groß!
Im Taschenlampenlicht - fast ein bisserl unheimlich die Szenerie, oder? :o)

Ein Halloween-Bild muss ich Euch aber unbedingt noch zeigen: Jacob hat sich so sehr einen Star-Wars-wieauchimmerderKlonheißt-Helm gewünscht. Muttern ist der aber zu teuer und so wurde selber gebastelt und gemalt - Jacob war so stolz, als ihn jeder dafür gelobt hat und seine Freunde ihn bewundert haben :o) Was aus ein bisschen Pappe, Klebeband und Filzstift alles werden kann!

Jetzt habe ich  nur noch ein Problem: die ganzen übrig gebliebenen Süßigkeiten stehen äußerst verlockend in der Speisekammer - wer die wohl essen wird?!? *seufz*

Ich gehe jetzt auf die Couch Süßigkeiten naschen mit unserem neuen Familienmitglied kuscheln ... Mehr dazu die Tage mal, heute bin ich einfach zu müde ...

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. ..null problemo, das in der Speisekammer :o)))), zumindest wenn es bei mir stünde.
    Liebe Melanie,
    bin ich doch nicht allein auf der Welt, mit meinem "ich mag Halloween nicht".
    Genial habt ihr das gelöst, und demnächst werde ich wohl wieder Gläschchenkost einkaufen - da werden manche aber Gesichter machen ;O)
    Drück dich
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melanie,
    das ist eine klasse Idee, die Muffins in den Guglhupfförmchen zu backen! Solche hab ich auch hier und das werde ich auch mal versuchen!
    Die Idee mit den Babygläschen finde ich ja sowieso so klasse, ich werd morgen gleich nochmal danach Ausschau halten, im Supermarkt letztens habe ich nur Karottengläschen gefunden!
    Ganz viele liebe Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    Deine Mini Gugl Hupf sehen wirklich super lecker aus.
    Und Deine Idee mit dem Adventskalender finde ich einfach genial. Sehr schön ist er geworden!
    Hab noch einen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melanie
    Ich bin gerade über Westwing auf deinen super tollen Blog gestossen! Wunderbare Ideen hast du und wunderschöne Fotos machst du! Werde hier noch etwas rumstöbern...
    Liebe Grüsse
    Marielle

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Melanie

    Ein zahnendes Baby und trotzdem noch Power und solche gute Ideen - einfach super! Und die Idee mit dem "Halloween-Gril" ist genial - zwei Fliegen auf einen Schlag "erledigt".

    Alles Gute und ruhige Nächte
    Silvia

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhh...die sehen wirklich lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Hey Melanie
    habt ihr im Süden denn kein "Martins-Singen"? Dafür kannst du doch die Süßigkeiten aufbewahren?
    Gruß, Tiffy

    AntwortenLöschen
  8. @ Tiffy
    Generell eine super Idee, aber bis zum 11. hab ich die längst alle aufgegessen, hihi!
    Bei uns gibt es am Martinstag spezielles Martinsgebäck das die Kinder nach dem gemeinsamen Laternenumzug bekommen.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Süß sind sie deine Gugelhupf und das mit den Süßigkeiten kenne ich zu gut, aber nicht, weil die Jungs zuviel heimgebracht haben (das lagert ja bei ihnen), nein, ich hab großzügig eingekauft und nur eine Kindergruppe hat geklingelt :-(.


    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Ich bewundere es wirklich wie du deinen Elan beibehälst, auch mit der zahnenden Emma... aber die Kreativität tut gut- auch wenn man dann müde auf die Couch fällt! ;-)
    Liebste Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  11. Hey Melanie ! Ach, du Arme... Das ist wirklich bewundernswert wie du das alles machst - mit zahnender Emma und deiner eigenen Krankheit !
    Ich denke an euch... Sieht sehr lecker aus !!! GLG und einen schönen Tag für euch, Christine

    AntwortenLöschen
  12. Die Gugelhupfküchlein sehen super aus! Kann verstehen, dass sie ratzifatzi weg waren. :-) Finde es toll, wie du alles so hinbekommst! Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!