Donnerstag, 6. Dezember 2012

Bine Brändles bunte Welt: Plätzchenteller

Oder sollte ich jetzt schon wieder als Posttitel schreiben, dass ich sprachlos bin? :o)

Ihr seid ja wohl unglaublich! Vielen vielen Dank für all Eure lieben Worte - ich drück Euch alle mal ganz feste und sage von Herzen DANKESCHÖN!

Ich freu mich, dass ich die Vorweihnachtszeit jetzt ohne Stress genießen kann und dass ich mich mit meiner Familie und Euch auf die Weihnachtstage freuen kann!

Heute habe ich für Euch gleich mal eine süße Idee von Bine Brändle. Hab Euch ja schon erzählt, dass die liebe Bine mir eine Wagenladung (wörtlich!! Siehe Foto, hihi) an Ideen geschickt hat, die ich Euch nach und nach zeigen darf. Da haben wir gut zu tun bis Weihnachten :o)
Ja, so sieht es aus, wenn Bine Brändle in Sachen Dekobasteln für's Fernsehen unterwegs ist :o)

Und weil heute Nikolaustag ist und bestimmt ganz ganz viele Papierchen anfallen, zeige ich Euch als erstes Bines schöne Wiederverwertungsidee für die bunten Reste :o)

Viel Spaß beim Nachbasteln und ganz liebe Grüße von Bine,
habt einen schönen Nikolausabend,
Eure

 Bunter Weihnachtsteller a la Bine Brändle:


Plätzchenteller mit einer bunten Collage beklebt:

Material:
• Hässliche Metalldose, alter Holzteller etc.
• feines Schleifpapier
• hochglänzender Klarlack (auf Wasserbasis, für Kindermöbel)
• breiter Flachpinsel
• verschiedene kleingemusterte Geschenkpapierreste
• Bonbonpapierchen
• Goldpapier, Alufolie
• Verpackung vom Schokoweihnachtsmann

So geht' s:
Ist die Oberfläche des Tellers sehr glatt, alles vorher mit Schleifpapier anrauhen. So hält der Lack besser.
Die Sammlung aus Papierchen in verschieden große (ca. 2-7cm) Schnipsel reißen.
Dann den Teller satt mit Klarlack bestreichen.
Die Papier- und Folienstückchen direkt auf den nassen Lack legen und nochmals mit Klarlack und Pinsel fest streichen. So den Teller Stück für Stück bekleben.

Kommentare:

  1. Boah wahnsinn... so vollgepackt ist Bine unterwegs? *lach* Nicht schlecht... und wer räumt den ganzen Kram danach wieder auf??? Ich würd mich glaub ich ewig davor drücken und würd alles einfach weiter mit mir rumfahren! *räusper*

    Ich drück dich und sag schon mal DANKE für die neue tolle Idee!

    Drück dich

    AntwortenLöschen
  2. ist sehr ident mit der Decoupagetechnik, nur das man auch Bonbonpapier-Alufolie und Goldpapier auf diese Art verarbeiten kann, dass wusste ich nicht :-)Danke an Bine Brändle für diese tolle Idee und dir Melanie fürs zeigen.
    LG AnnA

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte ja schon Schwierigkeiten beim EINpacken *ggg*! Echt der Wahnsinn! Die Idee der Resteverwertung gefällt mir auch!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Hi, Bines rote Stiefel gefallen mir sehr ....
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ..oh, Wahnsinn und wenn Bine ich wäre, dann hätte sie IMMER was vergessen ;O)
    Nikolus-Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Na, da passt ja nicht mehr viel ins Auto, dafür stecken dort bestimmt ganz tolle Ideen drin...
    Die roten Nikolausstiefel sind klasse.
    Bin auf die nächsten Ideen von Bine und Dir gespannt.
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Passt in dieses Auto überhaupt noch jemand rein? :-=)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich ein Kofferraum voller schöner Dekoteilchen . Melanie , ich habe gerade gelesen , dass du ein Buch machen wirst ?! .
    Ich gratuliere dir zu deinem Vertrag .
    Allerliebste Nikolausgüsse ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. ja der kofferauf ist ja irre - voll mit Ideen udn schönen Teilchen denke ich .... liebe nikilausgrüssle tina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Melanie, ich hatte von deiner schweren Entscheidung schon gestern gelesen... wollte dir aber in Ruhe ein paar Worte dazu schreiben- gestern war die Zeit wieder zu knapp, daher will ich das heute noch nachholen. Auch wenn das Meiste dazu auch schon so geschrieben wurde.

    Du hast meinen allergrößten Respekt meine Liebe! Denn sich selbst so ein großes Zugeständnis zu machen, dazu gehört eine ganze Menge!
    Und ich bin mir sicher, du hast dann auch für dich erst Mal, die richtige Entscheidung getroffen. Weil man sieht so einem Buch mit Sicherheit an, ob es auf die Schnelle entstanden ist, oder eben mit Liebe zum Detail- und das braucht Zeit! Und ich bin mir sicher, die Zeit für dein Projekt wird dann auch noch kommen!!!Und da wird dann viel Liebe , Zeit, und Schönes drin stecken!
    Woran ich aber auch noch gerade denken musste: ´´und dir wurde hier vorgeworfen du würdest deinen Blog als Werbeplattform nutzen und Dich/ ihn verkaufen!?`` Du bist eine ganz Echte, und stehst hinter dem was du tust!-das dürfte wohl JETZT wirklich jeder Leser sehen müssen!
    Beide Daumen Hoch Melanie, ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schwer dir das gefallen sein muss!
    Auf eine schöne , stressfreie Weihnachtszeit!
    Vielleicht liegt nächstes oder übernächstes Jahr ein Buch von Dir unterm Baum!
    Liebste Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  11. Appetitanregende Idee ;O) Ich wüsste nur zu gerne, was die Stiefel mit Basteln zu tun haben...nachdenkliche Grüße, Raphaele

    AntwortenLöschen
  12. Das sind aber viele Sachen, meine güte, gut dass das Auto so groß ist :P

    AntwortenLöschen
  13. Soooo kunterbunt, das ist mal ganz was anderes....Die Idee finde ich aber total gut...So kann man Plätzchenteller aufpeppen...Ich würds aber wahrscheinlich in nicht so bunten Farben machen :-)

    Deine Advents/Weihnachtsdeko von der vorigen Story gefällt mir gut.

    Wünsche dir ein wunderbares zweites Adventswochenende!!

    Liebe Grüße
    Tina
    aus Österreich :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Melanie,

    an anderer Stelle habe ich dir schon geschrieben, dass ich als stille Leserin ein großer Fan deines Blogs bin. Deine Entscheidung das Buch nicht zu machen hat mich sehr berührt, weil ich weiß, wie schwer so eine Entscheidung ist. Auch ich musste mich in diesem Jahr konkret entscheiden, ob ich nach der Geburt unseres Sohnes meinen absoluten Herzensjob weitermache, die Elternzeit auf ein halbes Jaahr beschränke oder ob der Job neu vergeben wird. Ich habe mich für die Familie entschieden und genieße die Zeit. Trotzdem gibt es mir gelegentlich einen gewaltigen Stich ins Herz, ein wenig knabbere ich immer noch daran,dass mein absoluter Traumjob jemand anders macht-auch wenn ich mich immer wieder so entscheiden würde!Und ich bin sicher: Irgendwann machst du ein Buch!
    Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  15. Ja Hallo!!
    Melanie, schön war's wieder ... unser Mitternachtstelefonat - unsere Männer denken bestimmt wir spinnen, aber egal, sie sind's ja gewöhnt;-)
    Zum Gück hat mich Melanie des Nächtens hier angemeldet, damit ich jetzt auch so ein eigenes "Bloggerkommentarkästchen" habe.(Ich selber war bis jetzt nämlich zu doof dafür. )
    Aber nun kann auch ich meinen Senf dazu geben, juhu!!
    Ja, mein Auto ist voll, sehr voll ... und dieses Kistengepacke ist tatsächlich total nervig und das einzig blöde an diesen Auswärts - TV -Jobs ... ansonsten ist das immer ein heiden Spaß. Meine Stiefel habe ich nicht verbastelt, sondern angezogen, bin aber mit Turnschuhen Auto gefahren ... Und alle Kisten wieder in oberste Stockwerk zurück tragen und alles zurück sortieren, oh je ... das mache ich manchmal erst, wenn ich wieder für's nächste Thema vorbasten und einpacken muss ;-) Aber ich versuche schon, in meinem BastelwerkstattDACHzimmerchen so einigermaßen Ordnung zu halten. Aber manchmal kann ich nicht anders und es passiert so eine bunte (Weihnachts)bastelexplosion in meiner Werkstatt, dass ich nicht mehr aufhören und zum Schluss auch nicht mehr im Zimmer laufen kann ... Die Ergebnisse zeigt euch Melanie ja die nächsten Tage.
    Ganz liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!