Samstag, 25. Mai 2013

Vegan genießen - ich probier's!

Vegan und genießen in einem Satz - geht das überhaupt? Noch vor einem Monat hätte ich behauptet: nein, glaub ich nicht! Bei meiner Suche nach einem guten und gesunden Ernährungsstil ist mir vor ein paar Wochen ein veganes Kochbuch in die Hände gekommen. Vegetarisch empfinde ich für mich schon als Herausforderung - wir essen nicht mehr so viel Fleisch wie noch vor ein paar Monaten, aber ganz ohne kann ich mir dann doch nicht vorstellen. Ab und zu hab ich einfach Lust auf ein Schnitzel :o)

Vegan ist dann noch ein weitaus größerer Schritt - aber mal testen, für 30 Tage? Das müsste doch zu schaffen sein? Nach meinem Kochkurs im Herbst in Sachen Vollwert hab ich mir vorgenommen, nach und nach immer mehr Vollwert bei uns zu integrieren - aber das war im Alltag schnell wieder vergessen. Es eilt, da kocht man was kennt und wozu man kein Kochbuch braucht!

Ich glaube, ich brauch einfach ein bisschen Druck, eine überschaubare Zeit in der ich das durch ziehe - und deshalb scheint eine 30-Tage-Challenge für mich das richtige zu sein. Und ja, man kann es durchhalten - heute bin ich schon bei Tag 13! Ganz heimlich hab ich los gelegt - viel zu groß war die Angst, dass ich es an die große Glocke hänge und dann am zweiten Tag schon einknicke ;o)
Ich bin überrascht, wie lecker die Gerichte sind und dass ich stundenlang davon satt bin! Gar kein Gedanke an eine Zwischenmahlzeit! Früh, mittags und abends essen, als Belohnung nachmittags einen leckeren Schoko-Banane-Shake und fertig!

Schaut mal, das sind weiße Bohnen in Tomaten-Basilikum-Soße - NIE im Leben hätte ich früher weiße Bohnen gekauft!! Schon allein das Kennenlernen von so vielen neuen Lebensmitteln ist toll (und noch toller, wenn man erst mal weiß, wo man die alle findet, yeah!)
Die liebe Gewohnheit, am Abend noch ein Tässchen Kakao zu trinken ist verschwunden - die ersten Tage hab ich noch kurz dran gedacht, aber der Wille, die 30 Tage durch zu ziehen war größer ;o)

Mein großes Ziel ist, die angefutterten Kilos vom letzten Jahr wieder los zu werden, wieder bequem in meine 38 zu passen - ohne dass es nach Presswurst (oh, darf ich das als Teilzeit-Veganer jetzt überhaupt so formulieren? *gg*) aussieht!

Zur Motivation habe ich mir meine Lieblingshose (die nicht mehr zu geht) und meinen Blazer (der GRAD noch so zu geht) in die Ankleide gestellt :o) Als Äpfelchen nehm ich ja alles rund um den Bauch zu ... Und jetzt wieder ab! *freu* Die Waage zeigt schon die ersten Erfolge an und wenn ich mein Ziel erreicht habe, werde ich mich bei einem Bummel auf Esprit.de* belohnen. Seit mein Schwesterchen nicht mehr im örtlichen Esprit-Shop arbeitet und zwei Stunden von mir entfernt wohnt, nutze ich die Seite immer öfter. Wir schicken dann per Facebook links hin und her und beraten uns quasi online gegenseitig - eine völlig neue Shoppingerfahrung *lach*

So Ihr Lieben, jetzt ist es raus! Jetzt MUSS ich ja durchhalten, da ich hier große Sprüche reisse :o) Ich geb's zu, manchmal komm ich kochtechnisch an meine Grenzen - vegan für mich, dazu dann Nudeln, Kartoffeln oder Reis für die Kinder (die ganz normal essen, die sollen natürlich nicht abnehmen!) - oder auch mal zwei völlig verschiedene Gerichte, wenn dem Rest der Familie etwas gar nicht schmeckt - aber: Ich lerne grad für's Leben und bin mir sicher, dass ich viele Rezepte aus dem Buch auch nach der Challenge kochen werde - einfach weil sie so super lecker sind! Hier zum Beispiel Zucchininudeln mit Paprika-Tomaten-Soße und Walnuss-Crumble - soooo gut!


Liebe Grüße und schönes Wochenende
*gesponsert

Kommentare:

  1. Hallo Melanie! Respekt. Was vegan jetzt wirklich bedeutet, weiß ich gar nicht so richtig. Da muss ich jetzt mal googlen und mich informieren.
    Ich lebe seit vier Monaten vegetarisch und hatte diese Woche einen Rückfall. Ich hatte beim Metzger 2 Paar Wiener gekauft, diese auf dem Autositz liegen... naja, den Rest kann sich jeder denken.
    Diesen Ausrutscher nehme ich mir aber nicht krumm, ich denke einfach das mein Körper das Fleisch einfach gebraucht hat.
    Ansonsten kann ich sehr gut von Gemüse & Co. leben.
    Toi, toi, toi... Du schaffst das!
    Liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  2. Jammy, das sieht sehr lecker aus! Verlockt zum Nachmachen!
    Wir versuchen auch grad alles mögliche, uns gesund zu ernähren, wobei mein Mann, der meistens kocht, nun doch nicht so ganz an Hühnchen und Co vorbeikommt. Aber ich habe schon verschiedenste "Superfoods" gekauft - Sachen, von denen man noch nie gehört hat, und bis jetzt war alles toll! Kokosöl zum braten, Leinöl und Sonnenblumensprossen an den Salat, Chia-Samen, Spirulina-Algen, Reisprotein und und und. Mit dem Reisprotein nehme ich sogar endlich ab, was bei 60 kg ja schon echt schwer ist, denn da muss ich normalerweise für ein Kilo eine Woche richtig hungern! Viel Erfolg auch für dich, dass der Speck verschwindet!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, dieser Attila. Hut ab, dass du das beinhart durchziehst. Ich habe heute meinen zweiten "Gesundheitstag" - jeden Samstag. Das ist für mich eine super Lösung. Jedoch habe ich die letzte Woche so viele neue Rezepte aus "Vegan for fun" ausprobiert. Demnächst möchte ich mir auch "Vegan for fit" kaufen. Man merkt bei Attila Hildmann richtig, dass auch er gerne gut isst. Für das Kochen muss ich nicht mehr Zeit einplanen als sonst und es lässt sich alles sehr gut mit Fleisch (für meine Männer) kombinieren. Wobei ich das kaum gemacht habe. :o)

    Abnehmen möchte ich nicht, einfach ein bisschen bewusster Essen. Seitdem esse ich Schoki schon viel vernünftiger, am Samstag lasse ich sie ganz weg. Und ich habe so viele neue Sachen gekauft. Hefeflocken, Nussmuse, Sojadies, Sojadas, Tofu,... Sogar veganen Käse. :o)

    Ich bin absolut fasziniert vom unglaublich guten Geschmack der Speisen. Für die Lauchquiche habe ich den Mürbteig erstmals mit rein pflanzlicher Margarine gemacht. Aaa, wie konnte ich das nur jemals anders machen? Das geht viel schneller und leichter ohne Rastzeit.

    Hach, ich könnte hier noch sehr lange weiterschreiben. Vielleicht sollten wir das per Mail weiterführen. Wäre ja sowieso wieder höchste Zeit.
    Katharina




    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja lecker an und sieht auch lecker aus! Ich habe auch schon ein paar Mal vor seinen Büchern gestanden, irgendwie bin ich aber doch von den vielen "exotischen" Zutatan abgeschreckt worden.

    Vegetarische Bücher habe ich mir schon ein paar gekauft, es wird auch öfter fleischlos gegessen - eben bewußter - wenn Fleisch, dann auch vernünftiges!

    Ich wünsch Dir noch viel Erfolg mit Deinem Vorhaben!

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. huch. Ich bin eine stille Leserin Deines blogs und war gerade total überrascht aufeinmal das Wort vegan zu lesen :D
    Viel Spass beim kochen und ausprobieren <3 Leg Dir keine Ketten an ;) <3
    glg von einer (veganen) Konditorin :D <3 (Essen kann immer lecker sein *lach* :D )

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie,
    wir ernähren uns seit 23 Jahren rein vegetarisch. Aber die vegane Ernährung stellt einen doch vor riesengroße Herausforderungen, wie ich finde. Es ist als Vegetarier ja schon oft schwer was passendes zu finden. Zu Hause im Alltag ist alles danach ausgerichtet, aber sobald man woanders ist, wird kniffelig. Da bin ich doch mal sehr gespannt was Du nach dem Versuch sagen wirst :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Schön geschrieben!! Ich als Mitstreiterin aus der FB-Gruppe freue mich sehr, dass du dabei bist. Du bereicherst die Gruppe! Ahoi - wir schaffen das!!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    find ich echt super was du machst, ich bin seit Jänner vegan und es geht mir sehr gut.
    Die Kinder und mein Mann nehmen es langsam auch an und es schmeckt ihnen immer besser auch die selbstgemachte Mayo im Nudelsalat finden sie spitze und kennen keinen Unterschied.
    Bei mir waren es immer die Meinungen der Anderen die es mir schwer machten aber da muß man drüber stehen und auch wenn man mal auswärts Essen ist muß man lernen, dass es nicht leicht ist und halt auch mal vegetarisch ist, man weis ja, dass es zu Hause dann wieder anders ist.
    Ich mach es nicht wegen dem Abnehmen sondern moralisch und gesundheitlich wollte ich es mir und den Tieren nicht mehr antuen, denn wenn man mal näher hinsieht und weis, dass Fleisch und andere Tierprodukte für den menschlichen Körper absolut nicht gesund sind will und kann man diese Sachen einfach nicht mehr runterlassen - zumindest gings mir so

    Ich wünsche dir alles alles Gute und behalte immer dein Ziel im Auge ( aber dass siehst du ja eh jeden Tag wenn du in der Ankleide stehst :-))

    Ganz Liebe Grüsse
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Super, Melli! :)

    Vegetarier bin ich ja schon immer (quasi schon als Kind), aber der Kuchen und die Schoki schmecken deswegen trotzdem. ;)
    Gerade die Tage bin ich über das Kochbuch von Attila "gestolpert" und habe mir überlegt, ob das nicht mal eine Herausforderung wäre. ;)
    Nachdem ich nun auch noch höre, dass Kilos purzeln, bin ich dabei!!!! :)

    Drück` Dir die Daumen für`s Durchhalten....werde Dir berichten, wie es bei mir ausschaut! ;)

    Liebste Grüße,
    Andrea aus HD :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh Melli... ich freu mich ehrlich soooo sehr für dich, dass es so gut klappt!!! Ich zieh echt meinen Hut vor dir! Vielleicht probier ich das ja doch auch mal aus?!? ;) Wobei ich mich ja immer schwer tu, wenn andere am Tisch was anders Essen dürfen als ich...! ;)

    Bussal

    PS: Was soll ich veganisches für die Hochzeit für dich bestellen? ;)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Melanie,
    ich esse schon immer wenig Fleisch und in den letzten Wochen hab ich eine regelrechte Abneingung dagegen.
    Vegetarier könnte ich mir also schon gut vorstellen. Auf Dauer vegan würde mir allerdings schwerfallen. Wegen Laktoseintolleranz greife ich zwar oft zu Sojajoghurt und Sojamilch, aber ab und zu müssen dann doch mal ein paar -L Produkte her z.B. Quark. Käse würde ich auch vermissen.
    Aber das Buch hört sich wirklich interessant an und ich habs auf meine Amazon-Wunschliste gesetzt.
    Gesunde Ernährung ist für mich auf jeden Fall sehr wichtig!
    Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß am Essen!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Melanie!
    Als Milch Alternative für deinen Kakao am Abend kann ich dir (absolut vegan *lach*) REISMILCH empfehlen...Bei DM (Drogeriemarkt) gibt es z.B. eine von Alnatura. Die mag ich sehr gerne...
    Da brauch ich, wenn ich Milchreis mache, nicht mal mehr Zucker, weil die von Haus aus eher süßlich ist...
    Wahrscheinlich kennst du Reismilch aber eh schon ;-)

    Ich bin gespannt, was du uns noch berichten wirst, von deiner veganen Ernährung....
    Die Fotos sehen sehr llllllllllllllllllllecker aus ;-)

    Wir haben schon wieder was gemeinsam...
    ESPRIT :-)
    *hihi*
    Du hast bestimmt so wie ich schon die Platinium (die silberne) Kundenkarte ? :-)
    Oh Mann...Ich weiß nicht, wie viel Geld ich schon beim Esprit gelassen habe...
    Ganze Monatsgehälter ;-)

    Schönen Sonntag!
    Bussi
    Tina :-)

    AntwortenLöschen
  13. Ach,es ist immer wieder herrlich,das die vegane Lebensweise als Abnehmmittelchen genommen wird. Das ist ja momentan der Trend schlechthin. Das hinter viel mehr steht, wird da aber nicht beachtet. Aber hauptsache jeden Trend mal mitmachen. :(

    VG Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fiona, dass dahinter viel mehr steht, ist mir sehr bewusst. Wir halten seit Jahren Hühner - weil wir die Massentierhaltung schrecklich finden. Unser Obst und Gemüse kaufen wir beim Biobauern vor Ort. Fleisch und Wurst holen wir beim Metzger, der Tiere aus der Region schlachtet - das sind alles erste Schritte. Man kann nicht von heute auf morgen sein ganzes Leben ändern - ich zumindest nicht. Wie ich schon mehrfach geschrieben habe - bin ich für mich und uns auf der Suche nach einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise. Würdest Du meinen Blog lesen, wüsstest Du das, aber ich fürchte, Du hast das 'Vegan' im Posttitel gelesen und dann halt Deine Meinung gesagt - was ich ja auch in Ordnung finde, aber bitte beurteile mich nicht auf Grund eines einzigen Posts.

      Der Post wurde ohnehin viel länger als geplant und ist bestimmt nicht der letzte zu dem Thema - man kann nicht alles in einen einzigen Post stecken und denken, dass man damit die Welt verbessert.

      Wer sich mit dem Thema vegan befasst, wird sich auch die vielen vielen informativen Seiten im Netz durch lesen - so viele Infos wie man da findet, kann ich gar nicht hier aufschreiben ... Und was ich auch noch sagen möchte: Attila Hildmann regt mit seinem Buch auch zum Nachdenken an in Sachen Tierhaltung - es ist also kein einseitigs Abnehmbuch. Nein, dafür bekomme ich keine Provision, das ist die Meinung :o)

      Viele Grüße
      Melanie

      Löschen
  14. Hallo Melanie! Lieben Gruß auf diesem Wege. Ich finde auch, dass es unheimlich Freude macht, die Ernährung derart umzustellen und lasse meinen Körper genießen und werde bestimmt und zu 100% danach feste vegane Tage einlegen oder einmal im Jahr die Challence, warum nicht. Ideologisch sehe ich das ganze jedoch nicht. Ich bin seit laaangem ein bewusster Fleischkäufer, wenig und gut und versuche so gegen die Elends Tierhaltung zu konsumieren. Ich kann oben genanntes auch nicht verstehen. Wir retten schließlich unseren Körper und nicht die Welt. Aber ich habe nichts gegen überzeugte Veganer, sollen sie...aber warum haben überzeugte Veganer etwas gegen einen tollen Trend, der einem ganz neue Sichtweisen vermittelt? Ich bin ausschließlich in die FB Gruppe eingetreten, um die Tipps für den Thermomix abzugreifen und war nach ein paar Tagen von dem positiven Austausch sooo gefangen, dass ich bums innerhalb 24 Stunden angefangen habe. Dieser tolle Trend überzeugt mich nun für die Challence und wird mich weiter begleiten und das ist gut so. Lieben Gruß, wir werden uns bestimmt im Laufe des Tages lesen, Britta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Melanie
    Ich find das ganz toll, dass du das machst.
    Hab viel Geduld und Durchhaltewille.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Melanie,
    Hut ab! Die Idee mit der 30 Tage Challenge find ich klasse! Das Buch hatte ich auch schonmal in den Händen...Ich wünsch dir noch viel Erfolg!!
    Ela

    AntwortenLöschen
  17. Glückwunsch und durchhalten Schwesterlein!!! Ernährung umstellen und verzichten kann einen im Alltag an die Grenzen bringen und Deine Tage sind ja auch meisst voller als voll! Intoleranzler wissen das (Grüssla an Heike ;-)). Um Deine Gerichte beneide ich Dich, Tomate geht ja leider immer noch nicht! Zum Thema zweifach kochen, der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich denke irgendwann steht vielleicht sogar ein veganes Gericht auf den Wunschzettel deiner Kids... Und wenn die Kilos nach Deinen wünschen gepurzelt sind, begleite ich Dich gern beim Shoppen, denn da dürfte mein Bäuchlein dann auch verschwunden sein ;-). Zum Thema Tierhaltung kann ich nur sagen: "Behandelt so gut es geht ein Tier - wie Du selbst behandelt werden möchtest. DAS PERFEKTE gibt es nicht, denn ein Tier kann wie ein Säugling nicht sagen was los ist. Aber dafür fehlt vielen der Weitblick! Jeden Tag wenn ich unsere Tiere sehe freue ich mich wenn es Ihnen gut geht, wir werden Ihnen nicht jeden Luxus erfüllen können, aber das könnte die Natur draussen auch nicht! Noch weiter möchte ich zu dem Thema gar nicht ausholen, denn wir Beide denken ähnlich und für einen ausführlicheren Meinungsaustausch wäre ein extra Blog erforderlich! Ich weiss zumindest das alle die bei uns sind vor schlimmeren bewahrt sind und das sind ja doch schon ein "paar" ;-). Ein Anfang des Glücksprinzips - Nur leider kennen viele den Film nicht und vergessen wo das grosse Glück mal klein angefangen hat! Herzliche Grüsse Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Ich drücke Dir die Daumen - Du schaffst das!!! Ich müsste auch mal wieder ... hab noch zu viel Winterspeck drauf ;-)! Nur komplett vegan könnte ich mir nicht vorstellen, dafür esse ich zuuuuu gerne Käse und trinke meinen Milchkaffee! Ich ernähre mich hauptsächlich vegetarisch .... ist doch auch schon nicht schlecht, oder :-)!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. HAllo liebe Meli ich find´s toll was Du machst und mußt Dich nicht rechtfertigen mach weiter so ich freu mich für Dich. Liebe Grüsse an die Deinen und ich schick Euch einen Karton Sonne von der Ostsee, wir hatten gestern 25°C auf dem Grundstück ich drück Dich .
    Edeltraut von der OStsee

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Melanie, gratulation zu deinem entschluss - ich bin total stolz auch dich. halte durch - es ist so toll dass du da mitmachst. L.G. Isihasi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo ... ich habe gerade Deinen Blog entdeckt und bin hin und weg ... so schön und inspirierend.
    Ich lebe seit 2012 vegan und kann nur sagen, dass ich den Schritt nie bereut habe. Ich esse lecker und gesund und habe endlich mein Übergewicht verloren. Es gibt so viel zu entdecken und der eigenen Körper dankt es mit Gesundheit. Tiere und Umwelt danken es Dir ebenfalls.

    Weiter so!!! Liebe Grüße. Steffi

    AntwortenLöschen
  22. liebe melli - mich würde interessieren, was deine challenge macht... hast du durchgehalten? vielleicht hast du ja lust, mal zu erzählen... lg franzi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Melli,

    auch ich habe heute gedacht - mensch frag doch mal nach...

    Wie ißt Du derzeit? Vegan/vegetarisch/"normal" - im Sinne von Hausmannskost - oder doch alles zusammen?

    Man liest ja immer wieder, das vegan / vegetarisch lebende Menschen sind energiegeladener fühlen...?? Ist das so?

    Liebe, interessierte Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!