Mittwoch, 15. Mai 2013

Zuckerlos glücklich

Ja, es geht auch ohne Zucker - wenn das eine NIE geglaubt hätte, dann ich! Im Winter hab ich Euch ja schon mal erzählt, dass ich unsere Ernährung etwas bewusster und vor allem gesünder gestalten möchte. Phasenweise klappt das ganz gut, zwischendrin aber auch mal überhaupt nicht :o(

Momentan versuche ich Zucker zu vermeiden. Sohnemann isst zum Frühstück am allerliebsten Nuss-Nougat-Creme - schööön dick aufgestrichen und klein Emma findet alles toll was der große Bruder macht und würde dann am liebsten auch ... Kriegt sie aber höchstens am Wochenende, wenn wir alle gemeinsam frühstücken - und da 'verkaufe' ich ihr meine selbst gemachte (zuckerfreie) Nuss-Nougat-Creme (klick HIER) als Original ;o) Während der Woche schlummert sie ja noch seelig wenn Jacob frühstückt - das erspart einiges an Diskussionen!

Die Bananenscheiben drauf bringen noch ein bisschen Süße - und Emma LIEBT Bananen :o) 

Gestern habe ich mal wieder ein neues Brotrezept ausprobiert - zusammen geschustert aus zwei verschiedenen Rezepten. Das Ergebnis ist seeehr lecker und eine tolle Alternative zu unserem Lieblingskartoffelbrot (klick HIER) - und vor allem vollwertig!

So hab ich's gemacht:
Nachtrag: Wenn Ihr den Ofen vorheizt, reichen 45-50 Min. Backzeit. Alternativ soll es auch gut klappen, wenn man das Brot in den kalten Ofen schiebt - dann aber 60 Min. drin lassen.

Der zweite 'böse' Feind - weil fast purer Zucker - Schokomilch (aus der gelben Packung, ihr wisst was ich meine?).

Da habe ich schon so manches ausprobiert, aber erst neulich hab ich einem Vegan-Buch eine Basis gefunden, die ich umgewandelt habe, bis sie uns allen geschmeckt hat. Eine Mischung aus Hafermilch, Mandelmus, Kakaopulver, einer Prise VanillePULVER (kein Zucker!) und einer kleinen Banane - alles 'verpüriert' und fertig :o)
Nie im Leben hätte ich geglaubt, dass es für mich eine (kalte) Alternative zu meiner heiß geliebten heißen Schokolade gibt! Ich könnte drin baden (und wäre dann auch endlich mal richtig sommerlich braun *lach*)
Das war genug Schoko für einen Tag - heute Abend gibts Gemüse!! :o)

Aber vorher muss ich Euch noch ein paar Fliederfotos zeigen - ich hoffe ihr habt auch irgendwo Flieder in der Nähe - der Duft ist Frühling pur, finde ich!
 So, nun habt ihr es geschafft - ich habe fertig :o)
Ich wünsch Euch einen wunderschönen Mittwoch mit ganz viel Sonne und sommerlichen Temperaturen!

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hallo Melanie,
    aus gesundheitlichen Gründen muss/darf ich im Moment auch auf Zucker verzichten. Leider auch auf Obst.
    Überraschenderweise fällt es mir gar nicht soooo schwer. Das mit dem Obst ist doof.
    Mittlerweile wird auch meine Laune wieder besser. ;)
    Das Brotrezept klingt lecker. Ich werde es morgen gleich mal ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)
      Ich auch...Wegen meiner Fructoseintoleranz....
      Man gewöhnt sich daran.
      Ich bin seit 1 Jahr zuckerfrei und es geht mir besser den je... :-) Endlich kein Bauchweh mehr :-)

      Lg

      Löschen
    2. Super Fotos!
      Super Post!!
      Danke dafür....
      Als Zuckerersatz kann ich dir Dinkelsirup oder Reissirup empfehlen...
      Schmeckt echt net schlecht :-)
      Liebe Grüße
      *bussi*
      Tina

      Yeaaah ich feiere heuer 1 Jahr ohne Zucker!
      Dank der Fructoseintoleranz hab ich meine Zuckersucht besiegt :-) Juhhhu :-)
      Alles schlechte, hat auch was gutes....

      Löschen
    3. Glückwunsch und Respekt! War auch sehr lange Zeit zuckerlos, jetzt zuckerarm und Freude Freude Bananen und Mandarinen aus der Dose können ein Hochgenuss nach so langer Zeit ohne Obst sein! Vier Wochen ohne Zucker und das schlimmste ist vorbei, dann sieht man erst wieviel Energie er einem raubt statt zu geben!

      Löschen
  2. Oh Meli Deine Fotos sind wieder so schön, und danke für Deine Rezeptanregungen kann ich gut für mich und Pepe gebrauchen.
    Ich wünsche Euch ein sonniges Pfingstfest
    ich drück Euch
    Edeltraut von der kuscheligen OStsee

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Melanie,
    das gehört bei mir in die Kategorie "sollte ich, schaffe ich aber nicht"...
    Toll welche Alternativen es gibt, die *Schokolade* sieht schon mal sehr lecker aus :-)
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. pfau!!! ich staune!!!

    aber bitte - WO ist das rezept für die zuckerfreie nuss-nougat-creme!!???? die darfst du uns doch nicht vorenthalten!!

    nora

    flieder geht übrigens IMMER ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Alternative heiße Schokolade hört sich total lecker an, muss ich mal ausprobieren!
    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Hey, die alternative heiße Schokolade hört sich total lecker an, muss ich auch mal ausprobieren:)
    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht alles so lecker aus. Deine Rezepte verführen zum Nachmachen.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Zucker mache ich auch schon seit ein paar Monaten, und es klappt nach anfänglichen Entzugserscheinungen sehr gut. Nach ein paar Wochen hat sich der Körper tatsächlich daran gewöhnt, beim Backen verwende ich max. die Hälfte der Zuckerangaben. Wir verzichten auch ganz auf Fertigprodukte, jodiertem Salz und soweit es möglich ist auch auf Hefe. Das Fazit: es geht mir viel besser was zb Verdauung betrifft, mein Sohn hat eine pickelfreie Haut, sind weniger müde,.....Haben wir mal Heißhunger auf Süßes, dann naschen wir halt mal ein Stück Schoki, das aber bewußt. Kinder kann man ja noch leicht umgewöhnen indem man selbst Vorbild ist, also nicht aufgeben, es klappt :DDDD

    AntwortenLöschen
  9. Ich lebe jetzt auch schon einige Monate zuckerfrei und ich muss sagen, das ist gar nich so schwer wie vorher gedacht :)
    Es gibt so viele tolle Rezepte, inspirierende Menschen und und und zu diesem Thema. ich fühl mich zuckerlos einfach gut und glücklich :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Der liebe Zucker - er ist fast überall versteckt, leider auch da wo man es nicht vermutet... Wir haben auch schonmal gänzlich auf Zucker verzichten müssen und seinerzeit mit Schrecken festgestellt, wo überall Zucker drin ist!?

    Liebe Grüße,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Melli,

    schön, dass du deinen Kindern dein selbgemachtes "Nutella" (das übrigens gar nicht zuckerfrei ist, denn es ist doch 100g Honig drin!)verkaufen kannst. Ich habe es auch mal versucht, mit Traubenzucker, wegen Fructoseintoleranz bei der Großen, aber meine Kids mochten es gar nicht und haben dann lieber verzichtet.
    Der Schokodrink klingt sehr lecker, den probiere ich mal aus und ansonsten sind deine Fotos mal wieder ganz toll ♥

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - Honig ist auch eine Art von Zucker/Süße - aber natürlich ;o) Mir geht es darum, den weißen raffinierten Zucker und die Transfettsäuren aus Nutella zu vermeiden. Aktuell essen wir Haselnussmus mit Kakao - ohne jegliche Süße. Das ist mein Favorit! :o)

      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
    2. Wäre Stevia da keine Alternative ??

      Löschen
  12. Ohhhh da schlägt das Fructoslerherz doch gleich höher und das ganze auch mal richtig schön kalt oder heiss! Dank radikaler Zuckerenthaltsamkeit geht ja jetzt auch wieder eine halbe Banane pro Tag und somit dein lecker klingender Getränketipp! Danke für das Rezept! Die heissen Tage dürfen kommen und der Flieder ist wirklich ein Traum der jetzt überall blüht!!! Liebe Grüsse Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht lecker aus, ich muss schon seit 30 Jahren auf Zucker verzichten und achte auch sehr darauf, meiner Familie nur das mindestmaß an Zucker zu geben, wo es nicht zu vermeiden ist. Nutella ist ja sowieso der Killer Nr. 1, wir habe ein Kind, das Weichmacher im Körper hat und daher mache ich alles selber, in dieser Schokocreme wurde auch schon Weichmacher nachgewiesen.....
    Ich finde es spannend was sich da gerade auch in der Bloggerwelt zum Thema gesund Essen tut.
    Und nichts geht über ein selbstgemachtes Brot mit Bananen und Schokocreme.
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  14. Sieht sehr lecker aus! Hach, so einen schönen Strauß hätte ich auch gerne auf dem Tisch.

    AntwortenLöschen
  15. liebe melanie, noch ein tipp für bio-natürlich aromatisierte non-kuh-milchs: vanille extrakt, tonkabohnen-extrakt und kakaoextrakt von primavera.in vielen naturkostläden und bioläden/reformhäusern erhältlich. man benötigt nur 1-2 tropfen von jedem für einen liter getränk. ein traum! gibt es auch mit nahrungszertifikat über ingeborg wäschenbach bei http://www.vegaroma.de/shop/AromaVitalkueche:::88.html?XTCsid=lrht5tqut0lbop5jrticmf28g4 natürlich hat sie auch die feinen zitrusöle von primavera, die mega-super für schorlen, limos, bowlen, joghurts, eiscremes, obstsalate etc sind. ich könnte genau so wenig auf salz und pfeffer in der küche verzichten wie auf meine geliebten ätherischen öle! sie ersparen einem soviele zuckerberge und aromastoffe! viele grüße von der grünen insel (wo in unserem garten tatsächlich der pfeffer wächst, der tasmanische bergpfeffer!) eliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eliane,
      vielen vielen Dank für diese Tipps! Da werde ich mich mal schlau machen, wo es die Extrakte bei uns gibt! Vanille und Kakao - meine Favoriten! Und auf die Idee mit den Citrusölen in der Schorle wäre ich nie gekommen - das schmeckt bestimmt klasse!

      Liebe Grüße dahin wo der Pfeffer wächst *lach*
      Melanie :o)

      Löschen
  16. Hihihi, ich bin grad so am Schmunzeln. Ich habe gerade "Fit for fun" bekommen und auch ich möchte etwas ändern. :o) Generell ernähre ich mich schon gesund nur Schokolade schmeckt einfach soooo gut. Aber ich bemühe mich jetzt Samstags keine mehr zu essen und überhaupt den Tag gesund zu gestalten. Mal sehen, mal sehen. Start übermorgen.

    Übrigens gesunde Ernährung beginnt beim Einkaufen. Vielleicht "vergisst" du ja mal aus Versehen die Nougatcreme zu kaufen. Wie wäre es hiermit als Entschuldigung http://www.deko-impressionen.blogspot.co.at/2013/05/maaaahhh.html? Meinen aktuellen Post solltest du vielleicht überspringen. :o)

    Ich denke an dich.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  17. Veganer könnte ich zugegebener Maßen nie werden und finde es auch teilweise, vor allem für Kinder im Wachstum, bedenklich aber das muss jeder selber wissen.

    Wir haben aber angefangen unseren Fleischkonsum runterzufahren in der Hoffnung ihn irgendwann ganz runter zu fahren....aber Eile mit Weile. Aber der Anfang ist gemacht.

    Das Brot werde ich mal probieren wenn Du mir bitte mal verrätst was gepuffter Amaranth ist und wo ich das herbekomme !!!

    Liebe Grüße
    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  18. Hoi wo ist denn mein Kommentar hin?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles da :o) Danke!

      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
    2. Aaaa, ich steh heute ein bisschen neben mir. Das Buch heisst "Vegan dir fun".

      Schlaf gut.

      Löschen
  19. Ich habe im Winter auch einige Wochen zuckerfrei gelebt, nach anfänglichen Heisshungerattacken klappte es ganz gut und vor allem meine Kopfschmerzen sind deutlich weniger geworden. Zucker esse ich wieder, aber reduzierter und überlegter.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Melanie, das Rezept mit dem Brot hört sich gut an und auch Dein Getränk. Gesund ernähren kann ja nie schaden, auch wenn man es nicht immer ganz so streng sieht. Wünsche Dir noch einen schönen Pfingstmontag.
    Liebe Grüße von der Tina

    AntwortenLöschen
  21. Also ich versuche ja auch schon seit einiger Zeit mich etwas gesünder zu ernähren - da kommen deine Rezepte natürlich genau richtig. :) Ich probier die Nuss-Nougat-Creme demnächst mal aus, zusammen mit dem leckeren Brot-Rezept.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen

Danke für Euer Feedback!